Romantischer Gutshof Brünchenhain bei Jesberg

Käufer gesucht: Herrenhaus mit viel Platz im Schwalm-Eder-Kreis zu verkaufen

Präsentiert eines der ungewöhnlichsten Angebote im Portfolio: Makler Erich Albracht vor dem Herrenhaus Gut Brünchenhain nahe Jesberg. Foto:  Brandau

Schwalm-Eder. Die Makler haben aber nicht nur Einfamilienhäuser im Portfolio: Auch wer auf der Suche nach ungewöhnlichen Häusern und Immobilien ist, wird im Landkreis fündig.

Wir stellen einige vor. Heute: Das Gut Brünchenhain.

Wenn man um die Ecke biegt, sieht es aus wie der Drehort einer Vorabendserie. Oder wie das Haupthaus eines alten Pfälzer Weingutes: Der Gutshof Brünchenhain gehört wohl den zu spektakulärsten Objekten, die Erich Albracht im Portfolio hat. Alles am Gebäude ist außergewöhnlich: Die abgeschiedene Lage zwischen Jesberg und Densberg, die beachtliche Zahl der Zimmer, die Größe des Grundstücks - das alles sprengt die normalen Dimensionen, mit denen es Makler Albracht sonst zu tun hat.

Er sucht für die Kasseler Filiale des Immobilienmaklers Engel und Völkers einen Käufer für das barocke Herrenhaus. Er kennt es recht gut, denn er stammt aus Jesberg.

Eine Dreiviertelmillion Euro soll das Haus mit den drei Stockwerken kosten. Eine Zahl, die Albracht mit Gelassenheit nennt. Er weiß: In Düsseldorf oder München könnten die Eigentümer ein Vielfaches fürs Haus verlangen. „Aber es steht nun einmal hier - und hier gehört es auch hin.“

Dennoch wäre es in Düsseldorf oder München wohl schon längst verkauft - die abgeschiedene Lage am Rande des Kellerwalds ist Fluch und Segen zugleich. Das Gut Brünchenhain ist ein Paradies für alle, die die Ruhe schätzen, die mit wenigen Kilometern Autofahrt raus aus der Welt und rein in die Stille möchten - und es doch nicht weit zum Einkaufen und nach Kassel haben möchten, sagt Albracht. Und wer einmal die ein Kilometer lange Auffahrt von der Straße nach Densberg zum Herrenhof genommen hat, der merkt tatsächlich bei jedem Meter, dass die Welt immer weiter zurück bleibt.

Fast 30 Jahre haben die Eigentümer im Herrenhaus mit ihrer Familie gelebt, dort auch eine Jugendhilfeeinrichtung betrieben. Kein Problem bei 28 Zimmern, einer riesigen Küche, einem lichtdurchfluteten Treppenhaus.

Nun wollen sich die Eigentümer ein neues Domizil suchen. Eines, das ein bisschen kleiner ist. Erich Albracht wird das Herrenhaus also weiteren Interessenten zeigen. Vorzugsweise jenen, die viel Platz für sich und ihre Lieben suchen und brauchen.

Zahlen, Daten, Fakten

Das 1719 erbaute Gut Brünchenhain imponiert mit seinen Maßen.

• Die Wohnfläche beträgt 925 Quadratmeter auf 28 Zimmern,

• das Grundstück hat 28.000 Quadratmeter.

• Das Haus besitzt eine eigene Wasserversorgung mit Quelle im Wasserhäuschen, eine Wasserfilteranlage, eine Kläranlage einen Teich - und eine eigene Kapelle.

• Kaufpreis: 750.000 Euro.

www.engelvoelkers.com

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.