Kinder erklären ihre Stadt: In Fritzlar soll ein Audioführer für junge Besucher entstehen - Anmeldung bis Freitag

Ein Hingucker in Fritzlar sind diese vier Türme: Sie zählen zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt. Vielleicht werden sie in den Audioguide mit aufgenommen. Archivfoto: privat

Fritzlar. Wer sich künftig den Grauen Turm oder den Dom in Fritzlar anschaut, könnte dabei Kinderstimmen im Ohr haben.

Sie erzählen locker-flockig und in ihren Worten Wissenswertes über die Dom- und Kaiserstadt. Kinder und Jugendliche sollen vom 22. bis 26. August einen Audioguide produzieren und Plätze, Personen und Bauwerke vorstellen.

Vorgaben gibt es keine, sagt Manfred Ochs, Vorsitzender der Stadtführergilde. Mitmachen können Interessierte zwischen 12 und 14 Jahren. Die Anmeldung läuft bis Freitag, 10. Juni.

Von Kinder für Kinder, heißt das Konzept hinter dem Angebot. „Die Kinder sollen sich mit Spaß mit ihrer Stadt auseinandersetzen“, erklärt Ochs. Von der Idee bis zum fertigen Beitrag liegt alles in ihren Händen.

Sie erstellen ein Konzept, recherchieren, schreiben Texte und nehmen Töne auf, schneiden und montieren anschließend alles zusammen.

Selbst entscheiden

Hilfe gibt es von zwei Seiten. Zum einen vom Medienblitz. Der Verein zur Förderung der Medienkompetenz kümmert sich um die Tech-nik und gibt Tipps. Zum anderen hilft die Stadtführergilde. Sie kümmert sich ums Geschichtliche.

Sie nimmt die Kinder mit zu einer offenen Stadtführung. Anschließend können sie selbst entscheiden, zu welchem Thema sie einen Beitrag erstellen möchten. Die Aufnahmen werden anschließend zu einem interaktiven Stadtplan zusammengestellt. Der kann im Internet aufgerufen werden. Später könnte eine App für Smartphones entstehen, in der alle Beiträge hinterlegt sind.

Geplant ist außerdem eine Übersetzung in Italienisch, Spanisch, Englisch und Französisch. Für alle, die nicht so gut Deutsch können und komplizierte Texte nicht verstehen, ist eine Übertragung in einfache Sprache geplant. Die Übersetzungen übernimmt das Betreuerteam.

Ochs versteht die Produktion im August als Auftakt. „Es gibt erst einmal fünf Stationen. Aber vielleicht kommen in den nächsten Jahren weitere hinzu.“ Spannende Geschichten und Orte bietet die Stadt genug. (akl)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.