Aktion gegen Plastiktüten: "Ich nehm es in die Hand"

Umweltbewusst: Die Baumwolltaschen der Göttinger Aktion „Ich nehme es in die Hand“. Foto: privat

Göttingen. Mit Baumwolltaschen in zwei verschiedenen Größen wollen die Göttinger Einzelhändler ab Montag, 17. Oktober, an das Umweltbewusstsein ihrer Kunden appellieren.

Mit der Aktion „Ich nehmen es in die Hand“ werden die wiedervewendbaren Beutel an vielen Kassen gegen einen geringen Betrag zum Verstauen der Einkäufe erhältlich sein. Zum Auftakt zur Aktion erhalten die Erstsemester an der Uni die Taschen.

Bereits seit dem vergangenen Jahr verfolgt Pro-City gemeinsam mit den Göttinger Kaufleuten das Ziel, die Plastiktüten in der Innenstadt zu reduzieren. Im November 2015 wurden erstmals Baumwolltaschen mit dem gleichnamigen Aktionsaufdruck im Handel ausgegeben.

Damit das „Nein“ zur Plastiktüte auch wirklich umweltfreundlich ist, sind die Baumwolltaschen laut Pro-City aus Biobaumwolle gefertigt, die den Fairtrade-Standards entspricht.

Weitere Informationen zu der Aktion gibt es im Internet. (clv) www.procity.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.