Blick aufs Handy: 20-Jährige prallte im Eichsfeld mit Auto gegen Baum

+
Verboten: Wer das Handy am Steuer nutzt, muss mit einem Bußgeld von 60 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen.

Nesselröden. Bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 120 zwischen Nesselröden und Immingerode bei Duderstadt erlitt am Montag gegen 7.50 Uhr eine 20 Jahre alte Frau leichte Verletzungen. Sie hatte zuvor vermutlich auf ihr Handy geschaut.

Laut Polizei war die junge Frau aus dem Raum Duderstadt in Richtung Immingerode unterwegs, als sie vermutlich nach einem Blick auf ihr Handy mit ihrem Auto nach rechts von der Fahrbahn abkam.

Das Fahrzeug prallte gegen eine Birke. Durch die Wucht des Aufpralls kippte der Golf zunächst auf die Fahrerseite, rutschte anschließend über die Straße und richtete sich schließlich wieder auf, bevor der Wagen auf der Straße zum Stehen kam.

Ein Rettungswagen brachte die Leichtverletzte zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. An dem Wagen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in bislang unbekannter Höhe. 

Der aktuelle Bußgeldkatalog sieht für eine Handynutzung am Steuer eine Strafe von 60 Euro sowie einen Punkt in Flensburg vor. 

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.