Fleischbällchen in einem Garten ausgelegt

Scharfe Klingen in Hundeködern in Bovenden gefunden

Gefährliche Fleischklopse: In Bovenden fraß ein Hund Köder, die mit scharfen Klingen gespickt waren. Archivfoto: nh

Bovenden. Vermutlich in der Nacht zu Freitag haben Unbekannte mehrere mit Messerklingenabschnitten gespickte Fleischbällchen in einem Garten in der Bovender Kantstraße ausgelegt.

Nach Angaben der Göttinger Polizei werden auf dem Grundstück zwei Eurasier gehalten. Einer der beiden Hunde hat offenbar am Morgen von den präparierten Fleischklopsen gefressen.

Die Hundehalterin fand die gefährlichen Köder gegen 9 Uhr in ihrem Garten und ließ ihre beiden Tiere zur Sicherheit tierärztlich untersuchen. Bei Röntgenaufnahmen wurden im Magen des einen Hundes dann mehrere mutmaßliche Klingenabschnitte entdeckt, die operativ entfernt werden mussten.

Wer die Fleischköder ausgelegt hat, wann genau dies erfolgte und auch warum ist bislang ungeklärt. Die Polizei in Bovenden ermittelt wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und Sachbeschädigung.

Hinweise erbittet die Polizei Göttingen unter Telefon 0551/491-2115. (p)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.