Ertappt: Polizei nimmt gesuchte Schrottdiebe fest

Tatort von oben: Die Entsorgungsanlage Breitenberg war fast ein Jahr lang Ort von Diebstählen. Foto: Stefan Rampfel

Mit der Festnahme von vier Tatverdächtigen hat die Polizei am Sonntag in Duderstadt eine Einbruchsserie beendet, die die Ermittler seit etwa einem Jahr beschäftigte.

17 Diebstähle hatten die Beamten in dieser Zeit auf dem Gelände der Entsorgungsanlage Breitenberg an der Herzberger Straße registriert. Laut Polizei Göttingen hatten es die Täter auf Elektroschrott abgesehen.

Am Sonntag wurde den Tatverdächtigen ein ausgelöster stiller Einbruchsalarm zum Verhängnis. Mit Unterstützung einer Funkstreife der benachbarten Polizeistation Herzberg konnten die Ermittler die mutmaßliche Diebesbande noch am Tatort festnehmen. Die drei Männer und eine Frau im Alter von 27, 30, 33 und 55 Jahren aus dem Landkreis Göttingen waren gerade dabei, eine größere Menge Fernseher, Notebooks, Kabel und Maschinen vom Sammelpunkt für Elektroschrott zusammenzutragen und an einer anderen Stelle des Geländes für den Abtransport vorzubereiten.

Der Wert der Beute ist nach Einschätzung der Ermittler deutlich geringer als der bei den Taten verursachte Schaden. Um auf das Gelände zu gelangen, hätten sich die Täter zumeist mit Gewalt am Zaun zu schaffen gemacht. Die Höhe des dabei entstandenen Gesamtschadens ist bislang noch offen.

Laut Aussage von Ulrich Lottmann, Landkreis Göttingen, werde der Lagerungsbereich für Elektroschrott auf der Entsorgungsanlage Breitenberg seit geraumer Zeit videoüberwacht. Um potentielle Diebe zusätzlich abzuschrecken und damit weitere Taten zu verhindern, werde auf dem Betriebsgelände an der Herzberger Straße derzeit eine bauliche Sicherung in Form eines absperrbaren Lagerbereichs für den Elektroschrott errichtet.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.