Felix Klieser aus Göttingen: Bernstein-Award für Hornist mit Handicap

Hornist Felix Klieser aus Göttingen: Er erhält am Donnerstag den Leonard Bernstein Award. Foto: dpa

Göttingen/Lübeck. Der ohne Arme geborene Göttinger Hornist Felix Klieser erhält den Leonard Bernstein Award 2016. Die mit 10 000 Euro dotierte Auszeichnung wird ihm am Donnerstag im Rahmen des Schleswig-Holstein Musikfestivals in der Musik- und Kongresshalle Lübeck überreicht.

Das teilte der 25-jährige Musiker auf seiner Homepage mit. Klieser wurde bereits mit dem Echo Klassik, dem Usedomer Musikpreis sowie dem Musikpreis des Verbandes der Deutschen Konzertdirektionen geehrt.

Er sei „überglücklich und sehr stolz“ auf die neue Auszeichnung, sagte Klieser. Aber am allermeisten freue er sich für sein Instrument. „Mit diesem Preis habe ich es einmal mehr geschafft, das Horn ins Rampenlicht zu stellen“. Dies sei ihm schon immer ein großes Anliegen gewesen.

Seitdem er vier Jahre alt ist, spielt Felix Klieser das Horn mit den Zehen seines linken Fußes. Um das Instrument zu halten, benutzt er ein Stativ. Bereits mit 13 Jahren wurde Klieser Jungstudent an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover, dort absolvierte er ein reguläres Musikstudium. Von 2008 bis 2011 war er Mitglied im Bundesjugendorchester, er wirkte in Produktionen des Westdeutschen Rundfunks mit, Tourneen führten ihn durch die Schweiz, Italien, Österreich und Südafrika.

Zahlreiche Plattenaufnahmen

Felix Klieser nahm bereits mehrere Platten auf – zum Beispiel romanatische Musik für Horn und Klavier unter dem Titel „Reveries“. 2015 erschien das Album „Horn Concertos“. Mit dem Württemberischen Kammerorchester Heilbronn unter der Leitung von Ruben Garzanian spielte er Werke von Joseph und Michael Haydn ein. (epd/bsc) www.felixklieser.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.