Feuerwehr Adelebsen hat endlich neuen Einsatzleitwagen

Fraude über nagelneuen Einsatzleitwagen: Die Freiwillige Feuerwehr Adelebsen hat das Fahrzeug aus den Händen von Landrat Bernhard Reuter (links ) übernommen. Auch Bürgermeister Holger Frase (am Mikrofon) war bei der Übergabe dabei. Foto: zul

Adelebsen. Über einen neuen Einsatzleitwagen (ELW) verfügt jetzt die Freiwillige Feuerwehr in Adelebsen.

Bei dem Tag der offenen Tür kürzlich hat der Göttinger Landrat Bernhard Reuter das neue Fahrzeug übergeben.

Ausgestattet mit modernster Technik mit digitalem und analogem Funk, Fax, PC, WLAN und Drucker gehört es auch zur Bereitschaft der Kreisfeuerwehr.

Gemäß Bedarfsplan der Feuerwehr war die Neuanschaffung erst für das laufende Jahr vorgesehen. Allerdings erlitt der frühere Einsatzleitwagen schon vor zwei Jahren einen Motorschaden und fiel damit dauerhaft aus. Ersatz wurde schon mit dem Haushalt für 2015 vorgesehen. Doch die Adelebser Feuerwehr musste fast zwei Jahre darauf warten. Mit dem Fleckenmobil als Ersatztransporter kamen die Feuerwehrleute zum Einsatz.

Der neue Einsatzleitwagen kostete 60.000 Euro. Das Geld konnte in einer Gemeinschaftsaktion aus Fördermitteln des Landkreises Göttingen sowie aus Spenden der Sparkasse Göttingen und der Volksbank Adelebsen aufgebracht werden, was auch Bürgermeister Holger Frase freute. (zul)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.