Gabriele Immen wird neue Chefin des Landgerichts

Rubriklistenbild: bsc

Göttingen. Mit Gabriele Immen (56) steht erstmals eine Frau an der Spitze des Landgerichts Göttingen. Sie übernimmt das Amt von Hans-Georg Haase, der in den Ruhestand ging.

Die Hannoveranerin studierte in der Landeshauptstadt und kam 1985 in den Justizdienst. Nach verschiedenen Stationen war sie von 2004 bis 2006 Referentin für Fortbildungsangelegenheiten im Niedersächsischen Justizministerium tätig, später dann als Referentin im Landesjustizprüfungsamt und als hauptamtliche Prüferin für die zweite juristische Staatsprüfung. 2007 wurde sie zur Vorsitzenden Richterin am Landgericht Hannover ernannt und leitete dort anschließend verschiedene Straf- und Zivilkammern.

2014 kehrte die neue Chefin des Göttinger Landgerichtspräsidentin in das Niedersächsische Justizministerium zurück und übernahm Aufgaben für das Straf- und Strafprozessrecht sowie für die Sozialen Dienste in der Justiz. Bis Ende September war sie als Referatsleiterin sowie als ständige Vertretung der Abteilungsleitung vor allem mit Fragen des materiellen Strafrechts und der Rechtshilfe befasst.

Immen wird im November offiziell in ihr Amt eingeführt. Erst dann werden Bilder von ihr veröffentlicht. (bsc)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.