Acht Rundballen standen bei Gleichen mehrere Stunden in Flammen

+
Starke Rauchentwicklung: Erste Löschversuche gestalteten sich schwierig bei einem Strohballenbrand in Kerstingerode/ Gleichen. 

Gleichen. In der Nacht von Samstag auf Sonntag sind in der Feldmark „Roter Uferberg" oberhalb der Gartetal-Grundschule in Gleichen mehrere Strohballen in Brand geraten.

Wie die Feuerwehr Gleichen mitteilt, hatte ein Autofahrer den Feuerschein gegen 0.30 Uhr bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Acht Strohrundballen, die abgelegen an einem Feldrand lagerten, waren aus bisher ungeklärter Ursache in Brand geraten. Eine weitere, angrenzende Strohmiete war glücklicherweise nicht betroffen.

Die Ortsfeuerwehren aus Kerstlingerode und Rittmarshausen waren mit insgesamt 21 Einsatzkräften vor Ort.

Da Löschwasser aufwendig mit Tanklöschfahrzeugen an die Einsatzstelle geschafft werden musste, wurde mithilfe eines privaten Treckers schließlich die Ballen auseinander gezogen, um sie dann kontrolliert abbrennen zulassen. Das Umfeld des Brandorts wurde zusätzlich mit Löschwasser gesichert.

Die Einsatzkräfte konnten um 2 Uhr Uhr den Brandort verlassen, eine Brandwache beider Ortsfeuerwehren blieb noch bis 4 Uhr. Die Schadenshöhe wird auf 500 Euro geschätzt.

Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen.

Hinweise erbittet die der Polizeiinspektion Göttingen unter der Rufnummer 0551/4910.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.