Aussteller und Programm 

11.700 Gäste: Besucherrekord bei Familienmesse Lokolino in Göttingen

Familienmesse Lokolino: Vor allem die Mädchen und Jungen hatten bei den Aktionstagen am Wochenende ihren Spaß. Foto: Schröter
+
Familienmesse Lokolino: Vor allem die Mädchen und Jungen hatten bei den Aktionstagen am Wochenende ihren Spaß.

Göttingen. Mit einem neuen Besucherrekord ging am Sonntag die Familienmesse Lokolino zu Ende. 11.700 Besucher strömten am Wochenende von nah und fern in die Göttinger Lokhalle.

Das waren noch mal knapp 2000 mehr als bei der bisherigen Rekordveranstaltung im Vorjahr. Die Besucher brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen.

„Die gelungene Mischung aus Messebetrieb und Unterhaltung für die ganze Familie passt ganz einfach“, lobte beispielsweise Hermann Rodenstock, der mit seinen beiden Kindern eigens aus Hildesheim angereist war – und das bereits im zweiten Jahr in Folge. „Das ist super hier“, schwärmte Söhnchen Linus, der es gerade an der acht Meter hohen Wackelleiter bis fast ganz nach oben geschafft hatte. Aber auch der Fahrradparcours und die vielen Spielmöglichkeiten überall in der Halle hätten ihm „richtig gut gefallen“.

Man brauchte den Kindern und ihren Begleitern beim Gang durch die Lokhalle nur in die Augen zu sehen und man merkte sofort: Der Großteil von ihnen war genauso begeistert wie der kleine Linus. Und das war auch nicht weiter verwunderlich. 107 Aussteller (und somit 13 mehr als im Vorjahr) präsentierten an zwei Tagen auf 5400 Quadratmetern Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Familie und Leben, Schulanfang, Mein Kind, Baby und Kleinkind sowie Schwangerschaft und Geburt. Dazu kam ein buntes Bühnen- und Mitmachprogramm, Workshops wie „Mathe spielerisch verstehen“ und erstmals auch ein großes Geschichtenzelt, in dem sich vor allem die jüngeren Besucher in die spannende Welt der Märchen und der Abenteuer entführen lassen konnten.

Bei den Kindern besonders hoch im Kurs stand jedoch wie schon bei den ersten drei Lokolino-Auflagen der 3000 Quadratmeter große Erlebnisbereich. Egal ob Kletterfelsen, Pinguin-Angeln, Holzschiff, Rollerparcours oder Longboard fahren - für jeden Geschmack war etwas dabei.

„Die Lokolino war auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg“, strahlte Organisatorin Gaby Gesenberg von der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung Göttingen (GWG) nach zwei ebenso schönen wie anstrengenden Tagen über das ganze Gesicht. Gefreut habe sie sich vor allem darüber, dass es erstmals gelungen sei, einen großen Babyausstatter für die Messe gewinnen zu können. „Das dürfte auch einen Teil zu der großartigen Besucherresonanz beigetragen haben“, sagte sie.

Und weil es sowohl von den Ausstellern als auch von den Gästen „nahezu ausnahmslos positive Rückmeldung“ gegeben habe, durften sich alle Beteiligten am Ende über eine rundum gelungene Veranstaltung freuen. 

Besucherrekord bei Familienmesse Lokolino

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.