Zahlen auf höchstem Niveau seit 25 Jahren

31.500 Studenten: Uni Göttingen kratzt am „Allzeithoch“

+
Voller Hörsaal: In diesem Jahr werden 31 500 Männer und Frauen an der Uni Göttingen studieren.

Göttingen. Mit voraussichtlich 31.500 angehenden Akademikern erreicht die Zahl der Studierenden im aktuellen Wintersemester fast das „Allzeithoch“ aus dem Jahr 1991. Das berichtet die Universität Göttingen.

Kurz nach der Wiedervereinigung waren 31.641 Studenten in Göttingen eingeschrieben. Vor einem Jahr waren es etwa 30.750. Damit steigt die Zahl der Studierenden im Jahresvergleich um 2,4 Prozent. Aktuell erreicht die Zahl der Studenten damit das höchste Niveau seit 25 Jahren.

Der Anteil internationaler Studierender liegt mit etwa zwölf Prozent auf dem Vorjahreswert. An der Universität Göttingen studieren mehr Frauen (51 Prozent) als Männer.

„Die Universität verzeichnet auch 2016 eine starke Nachfrage und registriert erneut einen Anstieg der Gesamtstudierendenzahl“, sagt Prof. Dr. Andrea D. Bührmann, Vizepräsidentin für Lehre und Studium. „Das belegt, wie attraktiv das Studienangebot und die Rahmenbedingungen des Studiums an der Universität Göttingen sind.“

Besonders stark nachgefragt waren auch in diesem Jahr die zulassungsbeschränkten Studiengänge Betriebswirtschaftslehre (1700 Bewerbungen auf 250 Studienplätze), Rechtswissenschaften (1600 Bewerbungen auf 332 Studienplätze) und der Bachelorstudiengang Psychologie (1600 Bewerbungen auf 85 Studienplätze).

Die meisten Neuimmatrikulierten zum Wintersemester gibt es in der Philosophischen Fakultät, der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät und der Sozialwissenschaftlichen Fakultät.

Die Universität Göttingen hat in stark nachgefragten Bachelor- und Staatsexamensstudiengängen aus Mitteln des Hochschulpaktes 2020 zusätzliche Studienanfängerplätze eingerichtet. In einer Reihe von Fächern werden zusätzliche Professuren und Lehrende unter anderem auch aus Mitteln des Hochschulpaktes und des „Qualitätspaktes Lehre“ gefördert.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.