Abseits der Stange: Kreativmarkt in der Lokhalle

Göttingen. Taschen, Seifen und verschiedenstes Näh- und Bastelzubehör ließ das Herz aller Kreativfreunde am Wochenende in der Göttinger Lokhalle höher schlagen.

Unmengen an geblümten, karierten und bunt gemusterten Stoffen, selbstgemachte Seifen, Mode, Schmuck, oder Accessoires die gehäkelt, geklebt, genäht, gestrickt, gefilzt, gemalt, gedruckt oder auch gehämmert sind. 

Beim dritten „Handgemacht“-Kreativmarkt in der Göttinger Lokhalle am Wochenende kamen Bastelfreunde und Liebhaber fürs Detail voll auf ihre Kosten. An 160 Ständen stellten Kreative ihre selbstgemachten Dinge aus. Rund 130 Designer, Aussteller und Privatpersonen aus der Region und ganz Deutschland präsentierten ihre selbstgefertigten Einzelstücke jenseits der Stange. Und das kam gut an: Bei circa 7000 Besuchern bis zum Sonntagabend zeigte sich Projektleiter Holger Diehnelt zufrieden mit dem Ergebnis der Veranstaltung.

Abseits der Stange: Gut besuchter Kreativmarkt in der Göttinger Lokhalle

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.