Europa fest auf dem Lehrplan

Herbeigesehnter Titel: Berufsbildende Arnoldi-Schule wird "Europaschule"

+
Feier: (von links) Kreisrat Marcel Riethig, CDU-Europaabgeordnete Godelieve Quisthoudt-Rowohl, Schulleiter Rainer Wiemann und Stefan Beckermann von der Landesschulbehörde.

Göttingen. Europa wird in der Göttinger Berufsbildenden Arnoldi Schule (BBS I) seit gut einem Jahr groß geschrieben.

Seit Freitag darf sich die Einrichtung als eine von 148 der 3170 Niedersächsischen Schulen mit dem Titel „Europaschule“ schmücken. Während einer feierlichen Veranstaltung verlieh Stefan Beckermann von der Niedersächsischen Landesschulbehörde der BBS I diesen von Schülern und Lehrern herbeigesehnten Namenszusatz.

Insbesondere sei es die gelebte interkulturelle Wertschätzung, die die BBS I als Europaschule von anderen Schulen unterscheide, lobte er. Durch die Vermittlung eines umfangreichen europäischen Wissens ermögliche es die BBS I ihren Absolventen, nicht nur in Deutschland, sondern EU-weit leben und arbeiten zu können.

Seit einem Jahr verpflichten sich die Lehrer um Schulleiter Rainer Wiesmann bereits, die Idee eines vereinten Europas gemeinsam mit ihren Schülern zu leben.

In einem Programm aus Projekten, Praktika, Sprachunterricht und Planspielen ermuntern sie die Auszubildenden erste Auslandserfahrungen beim Blick über den deutschen Tellerrand zu sammeln.

Für die anwesende Niedersächsische CDU-Europaabgeordnete Prof. Dr. Godelieve Quisthoudt-Rowohl ein gelungenes Beispiel europäicher Integration. „Schließlich sind wir alle Europäer, die wir im Westen dieses Kontinents geboren worden sind“, betonte sie. Daher sei es wichtig, für diese gemeinsame Heimat Europa Verantwortung zu übernehmen. „Und das geht nur, wenn wir lernen, uns innerhalb Europas gegenseitig Verantwortungen zu übertragen.“

Infos zur Göttinger Europaschule gibt es im Internet unter www.bbs1-goe.de.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.