Buchpreisträger Kirchhoff liest beim Göttinger Literaturherbst

+
Bodo Kirchhoff

Göttingen. Der frisch gekürte Buchpreisträger Bodo Kirchhoff kommt nach Göttingen. Der Autor stellt sein preisgekröntes Buch „Widerfahrnis“ am Samstag, 22. Oktober, beim Literaturherbst vor.

Beginn der Lesung ist um 21 Uhr im Alten Rathaus. „Bodo Kirchhoff zählt zu den Schriftstellern, die die Geburtsstunde des Literaturherbstes 1992 miterlebt haben“, sagt Johannes-Peter Herberhold, Geschäftsführer des Festivals.

Vor 24 Jahren hatte Kirchhoff beim Literaturherbstseinen Roman "Der Sandmann" vorgestellt. „Dass er im Jubiläumsjahr wieder nach Göttingen kommt, ist eine große Freude“, so Herberhold. Alljährlich findet der erste öffentliche Auftritt des Deutschen Buchpreisträgers nach der Frankfurter Buchmesse beim Göttinger Literaturherbst statt. Die Karten für die Lesung kosten im Vorverkauf 14 Euro und an der Abendkasse 15 Euro, ermäßigt 12 beziehungsweise 13 Euro. Karten gibt es beim Göttinger Literaturherbst-Büro, Hospitalstraße 12, oder im Internet.

Weitere Loriot-Lesung

Wegen der großen Nachfrage gibt es zudem am Sonntag, 23. Oktober, eine weitere Lesung aus „Loriot – Dramatische Werke". Beginn ist um 12 Uhr bei Betten-Heller in Göttingen. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 14 Euro und an der Tageskasse 15 Uhr, ermäßigt 12 beziehungsweise 13 Euro.

Schulz ist erkrankt

Wegen einer Erkrankung des Autors Frank Schulz muss die für Sonntag, 23. Oktober, im Deutschen Theater geplante Veranstaltung „Onno Viets und der weiße Hirsch“ mit Schauspielerin Katja Riemann abgesagt werden. Bereits erworbene Karten können bei den jeweiligen Vorverkaufsstellen gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgegeben werden. Wer online Tickets gekauft hat, wird von Reservix benachrichtigt.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.