Chemiestudium: Schnuppertage für 60 Schülerinnen an Göttinger Fakultät

Göttingen. Die Fakultät Chemie der Universität Göttingen will sich bei jungen Frauen vorstellen. Deshalb gibt es für Schülerinnen der Klassen zehn und elf an Gymnasien ein Schnupperpraktikum in den Herbstferien.

Von Dienstag bis Donnerstag, 4. bis 6. Oktober, haben die Jugendlichen die Möglichkeit, das Chemiestudium, die Göttinger Fakultät und die späteren beruflichen Möglichkeiten in der Chemie zu erkunden. Auf dem Programm der Schnuppertage stehen praktische Versuche im Labor, populärwissenschaftliche Vorträge sowie Besuche in den Arbeitskreisen der Institute. Eine Vorstellung von Berufsbildern in der Chemie sowie Informationen zum Studium runden das Praktikum ab.

Betreut werden die Teilnehmerinnen in kleinen Gruppen von Assistenten sowie Studierenden, die persönliche Erfahrungen und Tipps weitergeben. „Wir wollen den jungen Frauen die Möglichkeit geben, sich ausführlicher als in der Schule mit der Wissenschaftsdisziplin Chemie zu beschäftigen und vielleicht auch einen entsprechenden Schwerpunkt bei den Kurswahlen der Oberstufe zu legen“, sagt Prof. Dr. Thomas Waitz, Studiendekan der Fakultät für Chemie.

„Und natürlich wird auch der Spaß an der Wissenschaft und am Experimentieren nicht zu kurz kommen.“ Die Teilnahme am Schnupperpraktikum ist kostenlos. Da die Anzahl der Plätze auf 60 begrenzt ist, werden Anmeldungen bis zum 9. September (Anmeldeschluss) nach Eingang berücksichtigt. 

• Anmeldung und Kontakt: Tel. 05 51/392 27 99, E-Mail: dekanat@chemie.uni-goettingen.de

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.