Flic Flac: Show und Stunts auf dem Göttinger Schützenplatz

Flic Flac: Die Besucher dürfen sich auf Akrobatik vom Feinsten freuen. Foto: Klawitter/nh

Göttingen. Mit seinem aktuellen Programm „Höchststrafe – 25 Jahre Flic Flac“ gastiert der bekannte Show-Zirkus ab Donnerstag, 29. September, auf dem Göttinger Schützenplatz.

Bis zum Sonntag 9. Oktober, sind die Vorstellungen jeweils dienstags, donnerstags und freitags um 20 Uhr, mittwochs und samstags um 16 und 20 Uhr sowie sonntags und am Montag, 3. Oktober, um 15 und 19 Uhr zu sehen.

In der gut zweistündigen Show zeigen die Profiartisten und Weltklasseakrobaten ihr ganzes Können. „Diese Show ist einzigartig und liegt mir besonders am Herzen“, sagt Direktor Benno Kastein.

Fans der modernen, unkonventionellen und schrägen Show dürfen sich wieder auf reichlich Licht- und Lasertechnik, auf lautes Motorengeheul, brachiale Rockbeats und jede Menge gewagte Stunts freuen.

Die Wahnsinnskugel „Globe of Speed“ und die Mad Flying Bikes sind Höhepunkte und ebenso Teile der Show. Außerdem verspricht Flic Flac klassische Zirkusartistik und Comedy auf Spitzenniveau. Was die rund 1400 Zuschauer pro Vorstellung erwartet, fasst Benno Kastein so zusammen: „Wir zementieren unseren Ruf als Show mit den riskantesten Nummern in Deutschland.“

Die Karten für die Vorstellungen, die es an der Kasse sowie im Internet gibt, kosten zwischen 19 und 49 Euro. 

www.flicflac.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.