Göttinger Entenrennen: Spannung am Samstag auf dem Leinekanal

+
Entenrennen in Göttingen: Dabei werden individuell gestaltete Exemplare auf die Reise gehen. 

Göttingen. Kleine Enten machen sich am Samstag, 27. August, auf den Weg durch den Göttinger Leinekanal. Die Zuschauer dürfen sich ab 11 Uhr auf ein spannendes Programm freuen.

Mitmachen kann jeder. Dazu braucht man allerdings mindestens eine Ente, die drei Euro kostet. Ein Doppelpack gibt es für fünf Euro. Enten kann man in der Galerie Nottbohm (Kurze Geismarstraße), Woggon Mode (Barfüßerstraße), „Die Spieleburg“ (Theaterstraße), Thalia (Weender Straße), Haushaltswaren Carl Tode (Prinzenstraße), Wasch- und Pflegecenter Mc.Clean (Hannoversche Straße), Wursthaus Börner-Eisenacher (Robert-Bosch-Breite) erwerben.

Der Renntag für die ganze Familie startet um 11 Uhr mit dem ersten Vorrennen, von denen es insgesamt sieben gibt. Jeder Teilnehmer kann seine Ente mehrfach starten lassen und so die Chancen erhöhen.

Außerdem gibt es drei Sonderrennen: ein „Promin-Enten-Rennen“ um 11.40 Uhr, ein Sponsorenrennen um 12.40 Uhr sowie „Pimp my duck“ um 13 Uhr. Wer eine Ente aufhübschen möchte, kann ein „Basismodell“ im Wursthaus von Börner-Eisenacher an der Robert-Bosch-Breite für 25 Euro erwerben – und danach dann kreativ „aufmotzen“.

Erlaubt ist dabei übrigens fast alles, was in die Ente eingebaut werden kann. Allerdings sind Antriebe beziehungsweise Boots- und Schiffsrümpfe verboten.

Organisatoren

Die Enten selbst werden an der Goethe-Allee eingesetzt. Der Zieleinlauf ist jeweils am Waageplatz. Organisiert wird das Göttinger Entenrennen von den Lions Clubs Göttinger 7 und Hainberg sowie den Leos.  

www.goettinger-entenrennen.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.