1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Hilfe und Rat bei Demenz und Depressionen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Christoph Papenheim

Kommentare

Göttingen. Der Arbeitskreis Gerontopsychiatrie des Sozialpsychiatrischen Verbundes Göttingen informiert mit der neuen Broschüre „Rat und Hilfe bei Demenz, Depressionen und anderen psychischen Erkrankungen“ über Anlauf- und Beratungsstellen für Betroffene.

Außerdem beinhaltet sie allgemeine Hinweise, Notdienstadressen und Kurzbeschreibungen der Krankheitsbilder.

Die Broschüre gibt es kostenlos bei der Seniorenberatung, dem Pflegestützpunkt der Stadt Göttingen, Hiroshimaplatz 1-4, beim Pflegestützpunkt des Landkreises, Reinhäuser Landstraße 4, bei der Beratungsstelle des Diakonischen Werks, Schillerstraße 21, sowie beim Sozialdienst des Gesundheitsamtes, Theaterplatz 5.

Außerdem steht sie im Internet unter www.goettingen.de/senioren unter Demenz/psychische Erkrankungen und auf der Homepage www.landkreisgoettingen.de unter Unsere Themen / Soziales und Bildung / Pflegestützpunkt als Download bereit.

Die Veröffentlichung eignet sich sowohl für einen schnellen Überblick über die Problematik als auch für die gezielte Informationssuche. Niedergelassenen Ärzten, Beschäftigten in Beratungsstellen sowie Mitarbeitern anderer Institutionen hilft sie bei der Weitervermittlung von Betroffenen und deren Angehörigen an Hilfsanbieter.

Patienten oder deren Bezugspersonen dient sie als Wegweiser zu Bewältigungshilfen und Anlaufstellen. Ein zusätzlicher Einleger widmet sich Angeboten für Menschen, die unter Demenz leiden. (p)

Auch interessant

Kommentare