Fragen und Antworten zum Thema Brustkrebs

Der Göttinger Verein „Horizonte“ leistet Hilfe

Göttingen. Der Göttinger Verein „Horizonte" hat sich zum Ziel gesetzt, brustkrebskranke Frauen und ihre Familien zu unterstützen. Uns hat er wichtige Fragen zum Thema beantwortet.

Der Verein hat seit zehn Jahren dem Krebs den Kampf angesagt.

Wie viele Frauen sind in Südniedersachsen vom Brustkrebs betroffen? 

„Wir schätzen, dass in den Landkreisen Göttingen und Northeim etwa 400 Frauen betroffen sind“, sagt Margitta Degener, Vorsitzende des Göttinger Selbsthilfevereins.

Wie bemerken Frauen, dass sie an Brustkrebs leiden? 

In vielen Fällen bemerken Frauen beim Selbstabtasten der Brust Verhärtungen oder Knoten beziehungsweise Veränderungen der Haut. Das kann ein erstes Anzeichen für eine Erkrankung sein.

Was sollte man bei solchen Anzeichen unternehmen? 

Auf keinen Fall die Sache auf sich beruhen lassen. Stattdessen sollte der Frauenarzt aufgesucht werden, rät der Verein. Alle Praxen in der Region sind mit dem Thema vertraut. Bei Verdacht wird auf andere Spezialisten verwiesen.

Warum ist es so wichtig, nach einer Selbstuntersuchung schnell einen Arzt aufzusuchen?

Durch frühe Erkennung und frühstmögliche Behandlung bestehen die besten Heilungschancen. Brustkrebserkrankungen ist die häufigste bösartige Krebserkrankungen bei Frauen, aber nicht die gefährlichste. Inzwischen können bis zu 85 Prozent jährlich 75 000 Neuerkrankten dauerhaft geheilt werden.

Welche weitere Möglichkeit der Früherkennung gibt es? 

Alle Frauen werden durch ein Früherkennungs-Programm erfasst und Vorsorgeuntersuchungen eingeladen. „Dieses Screening-Programm ist sehr erfolgreich und das einzige organisierte Früherkennungsprogramm“, sagt Degener. Der Vorteil: Zwei Spezialisten schauen auf die Aufnahmen und bewerten diese.

Gibt es in der Region ein Brustzentrum? 

Ja, das zertifizierte Brustzentrum bei der Göttinger Universitätsmedizin. Dort stehen alle wichtigen Spezialisten unter einem Dach zur Verfügung. Niedergelassene Ärzte sowie die Ärzte aus dem Früherkennungs-Programm überweisen dorthin. In der UMG wird nach den aktuellsten Leitlinien behandelt.

Können auch Männer vom Brustkrebs betroffen? 

Ja, aber wesentlich seltener. Stellen Männer an ihrer Brust beim Abtasten Verhärtungen oder andere Symptome fest, sollten sie ebenfalls zum Arzt gehen. Die Anzeichen sind die selben wie beim Brustkrebs von Frauen.

Welche Aufgaben übernimmt der Verein „Horizonte“? 

Der Göttinger Verein klärt über die Risiken der Brustkrebserkrankung auf und organisiert Informationsveranstaltungen sowie Themenabende dazu.

Welche Angebote gibt es für Betroffene? 

Für Frauen und Männer gibt es Selbsthilfegruppen - eine in Göttingen und eine in Einbeck. Dort können sich Patienten untereinander austauschen und sich gegenseitig unterstützen und Tipps geben. Alle Angebote des Vereins sind kostenlos und werden durch Spenden finanziert.

Gibt es auch sportliche Aktivitäten, die der Verein „Horizonte“ organisiert? 

Ja, es gibt in Göttingen spezielle Bewegungsgruppen für krebskranke Frauen mit dem Titel „Sich bewegen heißt leben“. Finanziert wird dieses Angebot über die gesetzlichen Krankenkassen.

Welche Hilfe können akut Erkrankte vom Verein „Horizonte“ bekommen? 

Für sie gibt es auf Anfrage die „Ambulante Breast-Care-Nurse“. Diese Pflegeexpertin lotst Betroffene durch den gesamte Zeitraum der Erkrankung.

Margitta Degener

Hintergrund 

Den Göttinger Brustkrebs-Selbsthilfeverein „Horizonte“ gibt es seit zehn Jahren in Göttingen. Margitta Degener (59) hat ihn damals nach eigener Erkrankung, die sie überwunden hat, ins Leben gerunfen.

Der Verein, der 80 Mitglieder in Südniedersachsen hat, ist für seine Angebote auf Spenden angewiesen. Derzeit arbeiten zehn Mitglieder aktiv mit. „Wir würden uns über weitere Unterstützung freuen“, sagt Vorsitzende Degener. Mit dem Namen „Horizonte“ will der Verein die Hoffnung auf das Leben nach der Krebserkrankung aufzeigen. Horizonte besteht dabei für Hoffnung, Orientierung, Rat, Information, Zeit, Ordnen, Nähe, Trost und eigene Erfahrung. (bsc)

www.horizonte-goettingen.de

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.