Mit dem Kanu durch die Stadt

Termine für die Bootstouren auf dem Leinekanal weg – es gibt eine Warteliste

+
Auch das ist Göttingens Innenstadt: Mit dem Boot ist die Fahrt durch die City möglich – dabei werden Tunnel und Wehre passiert. In diesem Jahr gibt es zwei Termine für die Leinekanalfahrt.

Göttingen. Die Stadt mit dem Kanu oder Kayak zu durchqueren – geht das: Ja! An zwei Sonntagen ist die Fahrt durch die Göttinger Innenstadt per Boot möglich: Der Stadtsportbund veranstaltet am Sonntag, 29. Juni, und Sonntag, 31. August, die Leinekanalfahrten mit jeweils fünf geführten Touren pro Tag.

Voraussetzung dafür, Göttingen einmal aus einer ganz anderen Perspektive sehen zu können, ist aber nun bereits das Glück, über die Warteliste zum Zuge zu kommen. „Die Nachfrage ist groß, sagt Hans-Jürgen Mack vom Stadtsportbund Göttingen. Bereits nach wenigen Tagen war die Anmeldeliste voll. „Wir arbeiten daran, im nächsten Jahr mehr als zwei Termine anbieten zu können“, stellt Mack in Aussicht. Allerdings, gibt er zu bedenken, sei der Aufwand für die Veranstaltung hoch, etwa 50 ehrenamtliche Helfer sind im Einsatz.

An besagten Tagen sind nicht nur ganz neue Stadtansichten für die Paddler möglich, sie wandeln auch auf historischen Spuren. Denn der Leinekanal brachte einst das Wasser zu den Mühlen in der Stadt, die die Wasserkraft für die Produktion benötigten. Auch das Göttinger Bier wurde mit Hilfe des sauberen Leinewassers in der einstigen Brauerei am heutigen „Brauweg“ hergestellt.

Start zu den Kanutouren durch die Stadt ist etwas außerhalb: auf dem Gelände der Vereinigung Göttinger Faltbootfahrer (VGF) in der Kiesseestraße 148, dort gibt es auch Parkmöglichkeiten. Dann führt die Wasser- und Zeitreise vorbei am Badeparadies Eiswiese, der Lohmühle, und Odilienmühle, bevor es spannend wird: Dann folgt nämlich die – extra beleuchtete – Tunnelfahrt unter dem Langericht und der Berliner Straße. Ausstieg ist dann an der Sparkassen-Arena in der Godehard-Straße. Ein Shuttle-Bus bringt die Kanuten schließlich zurück zum Startpunkt.

Die Tour ist auch für ungeübte Paddler machbar. So werden kippsichere Kanadier angeboten, dazu 2er- und 1er-Kajaks. Schwimmwesten können geliehen werden. Allerdings sollten alle Teilnehmer schwimmen können.

Veranstalter sind neben genannten SSB und VGF noch der Göttinger Paddler Club (GPC), die DLRG und der Verein Waspo 08.

An den genannten Sonntagen werden jeweils fünf Touren gestartet, jede Fahrt dauert etwa 90 Minuten. Erster Start ist um 10 Uhr, letzter um 16 Uhr.

Die Leinekanalfahrt kostet pro Person zwölf Euro, Kinder zahlen acht Euro. (tko)

• Anmeldungen für die Warteliste beim Stadtsportbund Göttingen unter www.ssb-goettingen.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.