Mitglieder der Tuning-Szene: „Wollten auf keinen Fall Rennen fahren“

Treffen sich gern mit anderen in einem Göttinger Parkhaus Pascale Weber (links) und Hermann Stips. Foto: Schlegel

Göttingen/Northeim. Zwei der jungen Leute, die von der Polizei in Göttingen aus einem Parkhaus verwiesen wurden, können die Aufregung der Beamten in der Uni-Stadt nicht nachvollziehen.

Die Polizei hat das Gebäude an der Goßlerstraße, das von der Tuning-Szene entdeckt wurde, im Blick. „Wir wollten auf keinen Fall ein Rennen in dem Parkhaus veranstalten“, sagen Hermann Stips (17) aus Moringen und Pascale Weber (24) aus Stöckheim.

Probleme gab es nach Ansicht der beiden durch das Verhalten einer Polizistin. Stips hatte das Parkhaus mit einem Cousin, der den Wagen fuhr, besucht. Weber war mit seinem eigenen Wagen unterwegs. Die Beamtin habe in der Situation überreagiert, so das Fazit der beiden. „Als sie gemerkt hatte, dass sie uns nichts kann, eskalierte die Situation. Wir wollten tatsächlich nur ins Kino“, sagt das Duo.

Allerdings räumen beide ein, dass es durchaus Probleme mit einigen jungen Fahrern gibt, die häufig zu schnell fahren – insbesondere in dem Parkhaus an der Goßlerstraße. „Es gibt einige wenige, die driftend durch das Parkhaus fahren. Andere lassen den Motor aufheulen. Wir versuchen sie, von den Aktionen abzuhalten.“

Nach Beobachtungen der beiden sind es aber nur wenige, die zu schnell im Parkhaus unterwegs sind. „Unter ihnen sind auch einige Göttinger. Es ist wie im richtigen Leben. Von 20 tanzt immer einer aus der Reihe.“

Und Pascale Weber ergänzt: „Mir ist es wichtig, ein Vorbild im Straßenverkehr zu sein. Schließlich habe ich eine Tochter, die erst acht Monate alt ist.“

Für Hermann Stips und Pascale Weber wäre es traurig, das Parkhaus als Treffpunkt zu verlieren. „Das gilt für mehr als ein Dutzend Fahrer aus Göttingen und Northeim.“

Unterdessen sorgt der Fall auf Facebook für viele Diskussionsbeiträge. Dabei wird unter anderem deutlich, dass es offensichtlich ein Problem durch nächtlichen Lärm durch Autofahrten in dem Parkhaus gibt.

Ein anderer schreibt auf Facebook zum Thema Parkhaus: „Wir fahren einfach dort hin um uns über unsere Autos aus zu tauschen nicht um irgendwie Krach zu machen und schon gar nicht um Rennen zu fahren.“

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.