Polizei fahndet nach Täter

Nach Überfall auf Spielhalle in Weende: Unfall mit Fluchtauto

+
Wurde überfallen: Die Spielhalle in der Hannoversche Straße in Weende.

Göttingen. Die Göttinger Polizei fahndet derzeit nach einem Mann, der am Mittwoch im Stadtteil Weende eine Spielhalle überfallen haben soll.

Wie die Polizei mitteilte, betrat der Täter am Mittwochmorgen gegen 7 Uhr die Spielhalle in der Hannoverschen Straße und erbeutete Bargeld in bislang unbekannter Höhe. Das Fluchtauto, in dem mehrere Personen gesessen haben, verunglückte später.

Ersten Ermittlungen zufolge zwang der 170 cm große Mann einen Mitarbeiter der Halle unter Vorhalt eines Messers zur Herausgabe des Geldes. Der 26-jährige Spielhallenangestellte blieb unverletzt.

Mit dem Raubgut flüchtete der dunkel gekleidete Unbekannte aus der Spielhalle und stieg wenig später in einen in der Nähe eines benachbarten Baumarktes wartenden silbernen BMW, in dem nach derzeitigen Ermittlungen zwei weitere Komplizen saßen.

Der PKW fuhr anschließend mit hohen Tempo davon. Auf der neuen B 3 in Höhe der Abfahrt Bovenden-Süd kollidierte das Auto kurz danach mit einem anderen Fahrzeug. Dessen 53 Jahre alter Fahrer aus Einbeck wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt.

An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von insgesamt 40.000 Euro.

Die Insassen des BMW flüchteten nach Angaben des 53-jährigen Audifahrers unmittelbar nach dem Zusammenstoß zu Fuß weiter in Richtung Bovenden. Ihr beschädigtes Fluchtfahrzeug ließen sie am Unfallort zurück.

Während eingeleiteten Fahndung konnte die Polizei zwei der Flüchtigen kurz danach im Bovender Südring stellen und festnehmen. Es handelt sich bei ihnen um zwei 25 und 33 Jahre alte Männer aus Rosdorf. Der ältere von beiden ist in der Vergangenheit bereits wegen verschiedener Delikte polizeilich in Erscheinung getreten.

Von dem dritten mutmaßlichen Mittäter fehlt zurzeit noch jede Spur. Die Fahndung nach ihm dauert an.

Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.