Architektenwettbewerb abgeschlossen

Neuer Vorplatz für Göttinger St. Marienkirche entsteht bis 2019

+
Fügt sich in das städtebauliche Umfeld ein: Die Architekten Roger Ahrens und Gesche Grabenhorst aus Hannover präsentieren den Entwurf des neuen Vorplatzes.

Göttingen. Der Sieger des Architektenwettbewerbes für das Projekt „Forum für Kirche und Diakonie" des Göttinger Kirchenkreises steht fest. Alle Entwürfe der Architekten sind in der St. Marienkirche zu sehen. 

Der erste Preis, der mit 11.000 Euro dotiert ist, ging an Ahrens und Grabenhorst, Architekten und Stadtplaner aus Hannover. Der zweite Preis, dotiert mit 9000 Euro erhielten STLH - Thauer, Lüdtke, Höffgen, Architekten aus Hamburg. Den dritten Preis bekamen HS, - Harder, Stumpfl, Schramm, freie Architekten aus Stuttgart. Sie erhalten 6000 Euro. Die Göttinger Architekten Werkstatt hat in einem Architektenwettbewerb Platz Vier belegt und erhält 4000 Euro.

Ziel des Wettbewerbes ist es, den notdürftig geschotterten Platz hinter der Kommende und St. Marienkirche an der Straße „Neustadt“ zu bebauen. Denn Kirchenkreis und Diakonie werden dort Anfang 2019 ihr Forum beziehen - ein Haus für viele kirchliche Einrichtungen inklusive Anlehnung an die St. Marienkirche.

In seiner Begrüßung zur Preisverleihung hob Superintendent Friedrich Selter, als Vertreter des Bauherrn Kirchenkreis Göttingen hervor, dass im Forum Begegnung, Handeln und Ruhe ermöglicht werden soll. Diese Idee hätten alle vorliegenden Entwürfe hervorragend umgesetzt. Die Preisverleihung übernahmen Heike Klankwarth, Vorstandsvorsitzende der Volksheimstätte Göttingen und Vorsitzende des Preisgerichts gemeinsam mit Friedrich Selter. Klankwarth hob die Besonderheiten der einzelnen Entwürfe der Preisträger hervor und begründete die Entscheidungen des Preisgerichts.

Großer Bewerberandrang

Der Kirchenkreis Göttingen hatte im Frühjahr den mit 33.000 Euro dotierten Wettbewerb Architektenwettbewerb ausgelobt und von den im Mai 337 vorliegenden Bewerbungen zehn Büros ausgelost. Außerdem wurden von der Steuerungsgruppe für das Forum fünf Architektenbüros gesetzt.

Alle 13 Entwürfe sind in der St. Marienkirche bis zum 25. September zu sehen. Die Ausstellung ist montags bis freitags von 15 bis 18 Uhr und sonnabends und sonntags von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.