Radmuttern gelockert: Räder lösten sich während der Fahrt von drei Autos

Göttingen. Großes Glück für drei Autofahrer, an deren Fahrzeugen sich zwischen Dienstag und Sonntag Räder während der Fahrt gelöst hatten: Es gab lediglich Sachschaden.

Die Polizei kann die Vorfälle nicht erklären, sieht dabei aber keinen Zusammenhang.

Fall 1: Während der Fahrt hatte sich am vergangenen Dienstag das linke Hinterrad sowie die Bremsscheibe eines Suzuki auf der Kasseler Landstraße in Göttingen selbstständig gemacht. Rad und Scheibe rollten in den Gegenverkehr und beschädigten einen entgegenkommenden Mercedes. Laut Polizeibericht wurden alle Radmuttern in der Nähe des Wagens gefunden. Ein Radwechsel an dem Fahrzeug sei nach Angaben des Fahrers in jüngster Zeit nicht vorgenommen worden.

Fall 2: Der Fahrer eines VW-Polo war am Freitag von Offensen in Richtung Adelebsen unterwegs, als sein Auto plötzlich nicht mehr zu lenken war. Das Auto geriet in den Gegenverkehr, konnte dort vom Fahrer angehalten werden. Am linken Vorderrad fehlten drei von vier Radmuttern.

Fall 3: Das linke Vorderrad eines Skoda löste sich und rollte davon, als der Fahrer in Bodensee (Kreis Göttingen) unterwegs war. Der Fahrer konnte das Auto auf der Bremsscheibe zum Stehen bringen. Am Reifen fehlten alle Radmuttern.

An allen Autos entstand Schaden, verletzt wurde niemand.

Obwohl die Polizei keine Zusammenhänge feststellen konnte, habe sie vorsorglich ein Strafverfahren gegen Unbekannt eingeleitet.

Sollten die Radmuttern an den Autos mutwillig gelöst worden sein, stelle das eine Straftat dar, die mit Freiheitsstrafen von bis zu fünf Jahren oder Geldstrafen geahndet werden könnte, teilt die Polizei mit.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.