Regionalsieger Planspiel Börse in Göttingen: Nachwuchs tanzte auf dem Parkett

+
Ausgezeichnet und prämiert: Die regionalen Sieger im Planspiel Börse der Sparkasse kommen aus Kassel und Göttingen und wurden in der Sparkasse Göttingen belohnt.

Göttingen. Die 33. Auflage des Planspiel Börse der Sparkasse ist beendet. Und mit Rezan Defli und Hauke Steinkühler von der BBS I Arnoldi-Schule kommen die Sieger im Schülerwettbewerb aus der Region Göttingen.

Bei Halbzeit lagen sie auf Platz drei, am Ende waren die Nachwuchs-Börsianer vorn in der Region, und in ganz Niedersachsen war nur ein Team erfolgreicher.

Anders erging es den „Herbstmeistern“, die zur Pause geführt hatten: Leonie Bockelmann und Lara Schönig, die auf Platz zwei zurückfielen. Über Platz 3 freuten sich Adrian Kropiewnicki, Abdullah Akgül und Alexander Sommerfeld. Alle Verfolger gehen auf das Max-Planck-Gymnasium (MPG).

In der Kategorie Nachhaltigkeit erwirtschafteten Cord Lampe, Adrian Friedrich und Arne Schulz, ebenfalls vom MPG, die höchsten Erträge. Tobias Keune und Florian Spillner (BBS II Göttingen) folgten auf Platz 2 vor Cedrik Cor und Cedric Rossel (BBS 1 Arnoldi).

Der Titel im Studenten-Wettbewerb ging nach Nordhessen. Markus Herbst von der Uni Kassel verzeichnete ein Depot-Wachstum von fast elf Prozent. Stark war Herbst auch schon im Vorjahr, als er Dritter wurde. Platz Zwei ging diesmal an Christopher Hasenauer von der Uni Göttingen. Hinter den beiden jungen Männern belegte Katharina Weist (Uni Kassel) Platz 3.

Noch einmal Markus Herbst: In der Kategorie Nachhaltigkeit holte der Kasseler Platz drei. Vor ihm belegte Simon Knickenberg (Universität Göttingen) Platz zwei. Sina Joppe von der Berufsakademie Göttingen freute sich über einen „nachhaltigen“ ersten Platz. Die Erfolge zahlten sich aus: Die Sparkasse belohnte die je drei besten Schüler- und Studierendenteams aus der Region in beiden Wertungen mit Geldpreisen zwischen 100 und 300 Euro. Die Schulen der erfolgreichsten drei Schülerteams erhielten zwischen 100 und 200 Euro. Insgesamt wurden 3.300 Euro ausgezahlt.

An Europas größtem Börsenlernspiel nahmen 39.600 Schüler- und Studententeams mit fast 140.000 jungen Menschen aus Deutschland, Italien, Frankreich, Luxemburg, Schweden und Mexiko teil.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.