Schüler aus Göttingen verfassten Wanderroman

+
Eigenes Buch in der Hand: Schüler aus Göttingen verfassten gemeinsam ein Buch.

Göttingen. Die Stadtwerke Göttingen haben mit der Jugend will...gGmbH aus Jena und 40 Schülern aus Göttinger Schulen ein Kinderbuch veröffentlicht.

Das Buchprojekt „Der Federsammler" ist bereits in zehn deutschen Städten erschienen. Initiiert wurde das Buchprojekt von Jugend will... bereits vor vier Jahren. Die Geschichte „Die Federsammler“ um den 12-jährigen Skater Fietje und seinen Freund, den Graupapagei Arti, ist als Wanderroman angelegt. Schüler im Alter von elf bis 14 Jahren verfassen ihn selbst und schreiben die Geschichte und Erlebnisse des jungen Skaters von Stadt zu Stadt weiter fort.

Für das Göttinger Buch übernahmen die Stadtwerke die Patenschaft. Die jungen Schriftsteller aus dem Hainberg Gymnasium, der IGS, der Montessori-Schule und dem Otto-Hahn-Gymnasium besuchten einen halben Tag das Unternehmen. Dabei erhielten sie eine Führung durch die Wassergewinnungsanlage Springmühle, durch die Betriebsanlage an der Gaskugel, durch die Netzleitwarte und durch das Heizkraftwerk Godehardstraße.

Das Buch verbinde die Texte der Schüler mit Fotografien aus dem Unternehmen und der Stadt und werde kombiniert mit Illustrationen der Künstlerin Maria Suckert aus Weimar, teilen die Stadtwerke mit.

Die Idee des Projekts sei es, Schüler spielerisch zu motivieren und den Spaß am Erzählen, Schreiben und Lesen zu fördern. Ausländischen Kindern soll mit diesem Konzept das Erlernen der deutschen Sprache erleichtert werden, heißt es weiter.

Der Wanderroman ist inzwischen in zehn deutschen Städten sowie in Brasilien, der Ukraine und Usbekistan erschienen. Inhaltlich eigne sich das Buch für den Einsatz im naturwissenschaftlichen Unterricht, sprachlich für den Deutschunterricht und Sprachlernklassen. Jugend will... bietet zudem interessierten Lehrern im Auftrag des Goethe-Instituts Seminare zur Anleitung im Umgang mit dem Konzept im Unterricht an.

www.federsammler.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.