Staugefahr: Drei Tage Sanierungsarbeiten im Bereich Dransfelder Straße

Beeinträchtigungen drohen: Wegen Straßenarbeiten wird die Dransfelder Straße halbseitig gesperrt. Foto: privat

Göttingen. Wegen einer Sanierung der Fahrbahndecke kommt es von Montag bis Mittwoch, 10. bis 12. Oktober, im Einmündungsbereich an der Dransfelder Straße und dem Hertjeshäuser Weg in Göttingen zu halbseitigen Sperrungen.

Wie die Stadt mitteilt, wird eine mobile Ampel in dieser Zeit den Verkehr regeln. Nicht befahrbar wird in dieser Zeit der Hertjeshäuser Weg sein. Er bleibt während der Arbeiten in beide Fahrtrichtungen für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Verwaltung empfiehlt, diesen Bereich über die Otto-Brenner-Straße, den Lange Rekesweg und die Brunnenbreite zu umfahren. Eine entsprechende Umleitung wird ausgeschildert.

Die Buslinie 61 der Göttinger Verkehrsbetriebe wird während der Straßenarbeiten ab der Haltestelle „Kauf Park“ über die Otto-Brenner-Straße und die Brunnenbreite nach Hertjeshausen fahren, bevor sie ab der Station „In der Wehm“ die reguläre Strecke wieder aufnimmt.

Nicht angefahren werden während der Bauarbeiten die Haltestellen „Dransfelder Straße“, „Groß Ellershausen“ und „Mittelbergschule“. Die Linie 62 bedient die Ortslage Groß Ellershausen jedoch weiterhin.

Linientaxi statt Bus

Am Montag, 10. und Dienstag, 11. Oktober, wird die Linie 61 zudem in den Abendstunden, wenn die Linie 62 ihren Betrieb eingestellt hat, durch ein Linientaxi zwischen Kauf Park und Groß Ellershausen ersetzt. Das Taxi hat am Kauf Park Anschluss an die Linie 61. (clv)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.