Kinder und Jugendliche sammelten im Dekanat Göttingen

41.200 Euro: Sternsinger stellen Rekord auf

+
Sammelten fast 41.200 Euro für hilfsbedürftige Kinder: Sternsinger aus dem katholischen Dekanat Göttingen vor dem alten Rathaus der Universitätsstadt.

Göttingen. Die Sternsinger im katholischen Dekanat Göttingen haben einen Rekord aufgestellt: 41.193,97 Euro haben sie in den vergangenen Tagen gesammelt.

Im Jahr zuvor waren es knapp 450 Euro weniger. Am Freitagnachmittag wurden die Mädchen und Jungen von Göttingens Bürgermeister Wilhelm Gerhardy, der stellvertretenden Landrätin Maria Gerl-Plein sowie Dechant Wigbert Schwarze im Alten Rathaus in Göttingen empfangen worden.

„Wären die Sternsinger eine Firma oder ein großer Konzern, dann würden diese Aktien in den Himmel steigen. Denn sie bringen einen Gewinn, der unermesslich ist“, sagte Sigrid Nolte beim Empfang der Sternsinger. Nolte ist Jugendbildungsreferentin und Leiterin des Katholischen Jugendbüros: „Von Jahr zu Jahr gibt es tatsächlich noch mehr an Geld für Projekte in der Welt, die anderen Kindern aus der Armut und aus dem Hunger heraushelfen. Ihr sorgt für bessere Verhältnisse. Ihr macht Mut!“

„Segen bringen, Segen sein. Respekt für dich, für mich, für andere – in Bolivien und weltweit!“ war das diesjährige Leitwort der Aktion Dreikönigssingen. Im katholischen Dekanat Göttingen haben 292 Kinder und Jugendliche in den Gewändern der Heiligen Drei Könige Spenden gesammelt. Dabei haben sie rund 1750 Haushalte besucht und gesegnet, darunter waren auch Seniorenheime, Kindergärten, Schulen, Kirchen und Rathäuser. Sogar für die Polizeistation in Hann. Münden wurde gesungen.

Nach alter Tradition schrieben sie den Segensspruch „20*C+M+B*16“ über die Hauseingänge. Er steht für „Christus mansionem benedicat“ (Christus segne dieses Haus) in Verbindung mit der Jahreszahl, entspricht aber auch den Anfangsbuchstaben der Heiligen Drei Könige, Caspar, Melchior und Balthasar.

Seit ihrem Start 1959 hat sich die Aktion Dreikönigssingen zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Rund 948 Millionen Euro wurden seither gesammelt und damit Projekte und Hilfsprogramme für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt. 

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.