Trägerverein sucht weiter Ehrenamtliche

Besuch auf dem Betriebsgelände: Die ehrenamtlichen Fahrer des künftigen Bürgerbusses informierten sich über die Abläufe bei den Göttinger Verkehrsbetrieben. Foto: nh

Göttingen/Dransfeld. Ehrenamtliche, die voraussichtlich ab Mai den Bürgerbus zwischen dem Kauf-Park und Dransfeld fahren, informierten sich über die Abläufe bei den Göttinger Verkehrsbetrieben (GöVB).

Dort soll der Elektrobus nachts aufgeladen werden. Außerdem findet dort die Wartung statt. Der Bürgerbus soll als Ergänzung zum bestehenden Nahverkehr die Anbindung von mehreren strukturschwachen Ortschaften an das Oberzentrum Göttingen und an die Stadt Dransfeld verbessern. In der Pilotphase soll der Elektrobus von Dransfeld über Ossenfeld, Knutbühren, Hetjershausen und Groß Ellershausen bis zum Kauf-Park nach Grone und wieder zurück fahren. Von dort gibt es viele Umsteigemöglichkeiten auf andere Buslinien der GöVB. Geplant sind montags bis freitags drei Touren vormittags und drei Touren nachmittags. Die politischen Gremien müssen diesen Plänen noch zustimmen.

Der Bürgerbus ergänzt zudem das bestehende Linientaxen-Angebot auf der Linie 61 zwischen Knutbühren und Hetjershausen der Göttinger Verkehrsbetriebe. In den Zeiten, in denen der Bürgerbus künftig verkehrt, werden auch Anruf-Linientaxen angeboten. Die Fahrgäste können so dem zwischen dem neuen Bürgerbus und den Taxenangeboten entscheiden.

Allerdings können Fahrgäste nicht zum Nulltarif in den künftigen Bürgerbus einsteigen. Wer mitfahren will, muss dafür einen ganz normalen Fahrschein des Verkehrsverbundes Südniedersachsen lösen.

Der Trägerverein bereitet weiterhin den Betriebsstart im Frühjahr 2017 vor. Doch es fehlen immer noch Ehrenamtliche. Deshalb wird es weiterhin so genannte Bürgerbus-Treffs geben – jeweils am ersten Mittwoch im Monat um 10 Uhr im Kauf-Park. Interessierte, die selbst ans Bürgerbus-Steuer wollen, müssen einen Führerschein der Klasse B (früher Klasse 3) haben.

Im Januar werden alle künftigen Fahrer amtsärztlich untersucht, damit sie die Erlaubnis zur Fahrgastbeförderung bekommen. Ab Februar beginnt die eigentliche Ausbildung mit Einweisungsfahrten auf der Linie. 

Kontakt: Bürgerbusverein Göttingen Dransfeld, Gerhard Löcker, Tel. 0176/64364225, E-Mail gerhardloecker@freenet.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.