HNA-Check

Übernachten beim Göttinger Turnfest: Hotels wollen Aufschläge

+
Erlebnis-Turnfest: Wer der Aktionstage in einem Hotelzimmer übernachten möchte, muss tief in die Tasche greifen.

Göttingen. Wer beim Landesturnfest Ende Juni in Göttingen übernachten will und noch kein Zimmer gebucht hat, muss zum Teil deutlich tiefer in die Tasche greifen. Die Hoteliers verlangen zum Teil deutliche Aufschläge.

Das ergab ein HNA-Check auf den Hotel- und Reiseportalen. Gibt es normalerweise ein Zimmer für zwei Erwachsene deutlich unter 100 Euro, so wird diese Schnallmauer während der Turnfesttage zum Teil deutlich überboten. Bis zu 200 Euro muss man während der Festtage für eine Übernachtung anlegen. In manchen Hotels werden Aufschläge von fast 50 Prozent zum normalen Zimmerpreis während des Turnfestes genommen.

Wer besonders günstig übernachten will, muss während der Aktionstage auf dem Weg bis zum Hotelbett die Universitätsstadt Göttingen verlassen und in eine der Nachbarkommunen fahren. Dort gibt es ein Doppelzimmer schon für etwa 50 Euro.

Außerdem kann man derzeit noch günstige Zimmer in der Göttinger Jugendherberge bekommen, wie eine Anfrage im Online-Portal des Jugendherbergswerks ergab.

Anmeldefrist abgelaufen

Noch günstiger kann man während des Turnfestes in vielen Schulen übernachten. Anmeldungen dazu sind im Internet allerdings nicht mehr möglich. Die Anmeldefrist lief in der vergangenen Woche ab. Hier die wichtigsten Hotel-Portale sowie das Jugendherbergs-Portal auf einen Blick: www.hotel.de, www.hrs.de, www.trivago.de, www.jugendherberge.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.