Göttingen-Nord: Sieben Verletzte bei Auffahrunfall auf der A7

Göttingen/Nörten-Hardenberg. Auf der Autobahn 7 bei Göttingen Nord kam es am Montagnachmittag gegen 15 Uhr zu einem Auffahrunfall. Dabei wurden sieben Personen verletzt.

Aktualisiert um 17.31 Uhr

Laut Autobahnpolizei Göttingen musste ein 26-jähriger Einbecker zwischen den Anschlussstellen Göttingen Nord und Nörten-Hardenberg aufgrund eines Verkehrs-Sicherungswagens abbremsen. Ein nachfolgender 77-jähriger Autofahrer aus Berlin habe dies zu spät erkannt und fuhr auf das Auto des Einbeckers auf. Der Berliner und seine Ehefrau wurden beim Zusammenstoß ebenso verletzt wie der Einbecker und seine vier Mitfahrer.

Im Einsatz waren neben der Polizei auch der Rettungsdienst und zwei Abschleppwagen. Bis zum Eintreffen der Beamten war die linke Fahrspur gesperrt, Personen liefen über die Fahrbahn. Die Autobahnmeisterei musste ausgelaufene Betriebsstoffe aufnehmen.

Die Polizei schätzt den Schaden auf 13.000 Euro. Es kam in Folge des Unfalls zu kurzzeitigem Rückstau. (kmn)

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.