Übernahme ab 2017

Vandenhoeck & Ruprecht kauft Kölner Traditionsverlag Böhlau

+
Markantes Gebäude: Der Sitz des Göttinger Verlages Vandenhoeck & Ruprecht in der Theaterstraße in Göttingen. Der Verlag wurde 1735 gegründet und wächst momentan durch Übernahmen.

Göttingen. Der Traditionsverlag Vandenhoeck & Ruprecht geht eine weitere Kooperation ein – diesmal mit dem nicht minder traditionsträchtigen Kölner Verlag Böhlau.

V&R übernimmt ab 2017 die Geschäftsanteile von Böhlau. Beide Häuser sind unabhängig von Großverlagen. Gemeinsames Ziel und Gründe für den Zusammenschluss ist die Wahrung der Konzernunabhängigkeit sowie eine Verbesserung der Marktchancen. Insbesondere durch die neue Partnerschaft zwischen dem Böhlau Verlag und Vienna University Press, einem Imprint der V&R-Tochter V&R unipress GmbH, ergeben sich spannende Möglichkeiten auf dem österreichischen Markt, heißt es in einer Pressemitteilung.

Eine Zusammenarbeit mache auch in Bezug auf das Buchprogramm Sinn, wie Carola Müller, Geschäftsführerin von V&R, sagt: „Böhlau und Vandenhoeck ergänzen einander im wissenschaftlichen Programm hervorragend. Für beide Lektorate entstehen gute neue Rahmenbedingungen bei einer gemeinsamen Programmentwicklung.“

Anlass für den Zusammenschluss ist auch der Generationswechsel im Hause Böhlau: Seniorverleger Dr. Peter Rauch möchte sich aus dem Geschäft zurückziehen, Juniorverleger Johannes Rauch hat andere berufliche Ambitionen. „Wir haben deshalb nach einem Verlagspartner Ausschau gehalten, der dieselben Werte vertritt wie wir“, schildert Peter Rauch. „Die individuelle und persönliche Autorenbetreuung war uns besonders wichtig. V&R ist der Partner unseres Vertrauens.“

„Es ist eine ungewöhnliche Erfahrung für uns, einmal Juniorpartner zu sein“, sagt Müller, vor dem Hintergrund, dass der Böhlau Verlag noch älter als V&R ist. Die Anfänge gehen auf die Weimarer Hofdruckerei von 1624 zurück. V&R war im Kontext der Göttinger Uni-Gründung 1735 entstanden.

Jährlich erscheinen bei V&R mehr als 250 neue Titel. Kerngebiet ist die wissenschaftliche Literatur für die Fächer Theologie/Religion, Geschichte, Altertumswissenschaft, Philosophie und Philologien. Gleichbedeutend ist das Angebot an praxisorientierter Literatur für Personalentwicklung und Management, psychologische Beratungsberufe, kirchliche Gemeindearbeit sowie für Lehrer und Erzieher.

Die V&R-Verlagsgruppe hatte vor drei Monaten das wissenschaftlich-theologische Programm der Neukirchener Verlagsgesellschaft übernommen. In den verlagseigenen Firmengebäuden an der Theaterstraße und der Robert-Bosch-Breite in Göttingen sind etwa 50 Mitarbeiter tätig.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.