Göttinger Verein ruft zu Klimaschutz mit Kunstprojekt auf

Werben für ihr Kunstprojekt zum Klimaschutz: Prof. Dr. Rainer Hoffmann (rechts) und Benjamin Weiss vom Götinger Verein Klimaschutz. Foto: Schlegel

Göttingen. Über den Klimaschutz machen sich ab sofort wieder hunderte Schüler in Südniedersachsen Gedanken. Sie wollen in Bildern ihre Vorstellungen zu der Thematik darstellen.

Die Aktion des Vereins Klimaschutz Göttingen ist im April bei den Klimaschutztagen in der Universitätsstadt angelaufen. Inzwischen sind bereits 20 Bilder entstanden, die teilweise auch ausgestellt werden. Weitere 50 Bilder sind derzeit in Planung. Weitere mehr als 100 Kinder und Jugendliche wollen sich an dem Projekt beteiligen, berichten Prof. Dr. Rainer Hoffmann, Vorsitzender des Vereins Klimaschutz Göttingen, und Benjamin Weiss. Er leistet seinen Bundesfreiwilligendienst bei dem Göttinger Verein.

Die Organistoren freuen sich auf viele weitere Kinder und Jugendliche, die sich mit eigenen Zeichnungen und Ideen beteiligen wollen. Dabei sind Schüler aller Altersstufen und Schularten angesprochen. Bislang war eine Ausstellung, die in das Thema einführt, in der Schule am Tannenberg, in der Integrierte Gesamtschule Geismar sowie in den Berufsbildenden Schulen II in Göttingen zu sehen. Für das neue Schuljahr werden noch weitere Einrichtungen gesucht, die mitmachen wollen. „Es müssen nicht unbedingt Schulen sein. Auch Jugendgruppen können sich gern beteiligen“, sagt Hoffmann.

Für die Kunstwerke gibt es keine konkrete Vorgabe. Es sind Werke von DIN A4 bis DIN A1 im Hochformat möglich. Die Bilder werden von den Organisatoren abfotografiert und für Ausstellungen in öffentlichen Gebäuden (zum Beispiel Banken und Kliniken) vorbereitet und archiviert. Außerdem sollen alle Werke im Internet veröffentlicht werden.

„Der Klimawandel wird die nachkommenden Generationen noch stärker betreffen als die Erwachsenen von heute“, sagt Prof. Hoffmann. Deshalb ist es aus Sicht des Klimaschutzvereins wichtig, die künftigen Mitgestalter frühzeitig einzubeziehen. Die Kinder und Jugendlichen sollen sich selbst ihre Gedanken zum Thema Klimaschutz machen.

Unterstützung bei dem Kunstprojekt kommt unter anderem von der Bingo-Umweltstiftung, von der Energieagentur, von Stadt und Landkreis Göttingen, von der Uni Göttingen, und vom Studentenwerk Göttingen. (bsc)

Kontakt: Verein Klimaschutz, Gotteslager 3, 37081 Göttingen, E-Mail: klimaschutz.goettingen@googlemail.com

www.klimaschutz-goettingen.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.