Gratisangebote für Studenten mit Göttinger Kulturticket

Mit dem Kulturticket ins Theater: Das Deutsche Theater ist nur eine von 17 Adressen für Studierende der Universität Göttingen, um mit dem Kulturticket kostenlos oder zu stark ermäßigten Preisen an Eintrittskarten zu kommen. Foto: Schmidt-Hagemeyer

Göttingen. 16 Euro für einen Theaterplatz, 13 Euro für ein Basketballspiel oder 20 Euro für eine Konzertkarte - da schwindet bei vielen Studierenden die Lust auf Kultur.

Nicht so in Göttingen, wo der Allgemeine Studierendenausschuss (Asta) vor vier Jahren das Kulturticket eingeführt hat.

Damit kommen Studierende der Universität Göttingen kostenlos oder für einen symbolischen Euro in eine Vielzahl von Veranstaltungen. Und das funktioniert so: Mit dem Semesterbeitrag zahlen Erstsemester bei der Einschreibung und alle anderen Studierenden bei der Rückmeldung für das nächste Semester 9 Euro (Sommersemester 8,40 Euro) automatisch für das Kulturticket. Der Asta verteilt das eingenommene Geld nach einem bestimmten Schlüssel an 17 Göttinger Einrichtungen (Hintergrund).

Zwei Euro pro Student und Semester gehen zum Beispiel ans Deutsche Theater (DT). Dafür berechtigt die Vorlage des Studienausweises zum kostenlosen Eintritt für alle Eigenproduktionen. Das Angebot gilt nicht nur für Restkarten an der Abendkasse. „Bei uns können Studierende auch ab drei Tage vor der Aufführung reservieren“, erklärt Inge Mathes, beim DT zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit. Im vierten Jahr beteiligt sich das DT am Kulturticket. „Eine tolle Sache“, meint Mathes.

Das Angebot kommt an. Von Semester zu Semester steigt die Nachfrage. Nachdem das DT im ersten Semester 3000 Karten über das Kulturticket ausgegeben hat, waren es zuletzt bereits 10 000.

Angebot kommt an

Stephanie Winter vom Jungen Theater (JT) bestätigt, das Angebot werde sehr gut angenommen. Kostenlos ist der Eintritt allerdings nicht. Das JT verlangt bei Vorlage des Studienausweises einen Euro für alle Eigenproduktionen, vier Euro für Musikstücke. Dafür können Studenten aber langfristig Karten reservieren und sind bei begehrten Veranstaltungen nicht benachteiligt.

Beim Göttinger Literaturherbst gibt es für Besitzer des Kulturtickets nur Restkarten an der Abendkasse. Die sind kostenlos. Das Angebot komme ziemlich gut an, sagte Nico Hast vom Festivalbüro. 3000 Karten gingen im vergangenen Jahr über das Kulturticket an Studenten. Es könnten noch mehr sein, so Hast. Je nach Zahl der Plätze und Nachfrage können Studenten an der Abendkasse auch mal leer ausgehen. „Wer wirklich Fan ist, sollte eine normale Karte kaufen“, lautet der Ratschlag aus dem Festivalbüro.

Für die Veranstalter ist das Kulturticket eine Möglichkeit, Kunden von morgen zu werben. „Egal wohin die Studierenden einmal gehen werden. Die Theater profitieren davon“, ist Inge Mathes vom DT überzeugt. Denn irgendwann werden die heutigen Studenten Geld verdienen, sich Theaterkarten zum Normalpreis leisten können und „wissen dann, warum sie sie sich leisten“.

Hintergrund

Akzeptiert wird das Kulturticket an folgenden Kassen, wobei sich die Konditionen unterscheiden:

• Apex, Deutsches Theater, Händel-Festspiele, ThOP - kostenloser Eintritt bei Eigenveranstaltungen

• BG Göttingen - 100 Karten an der Abendkasse, 100 Karten bis eine Woche vor Spielbeginn und Restkarten für je einen 1 Euro bei Heimspielen

• Dots - kostenloser Eintritt für die Hälfte der verfügbaren Plätze

• Göttinger Symphonie Orchester, Kantorei St. Jacobi , Kulturlichter, Literarisches Zentrum, Göttinger Literaturherbst - kostenloser Eintritt an der Abendkasse

• Junges Theater - 1 Euro bei Eigenproduktionen, 4 Euro bei Musikstücken

• KAZ - kostenlose Teilnahme Keramikwerkstatt, Ermäßigung für diverse Workshops

• Musa - 5 Euro

• Nörgelbuff - kostenlos montags, mittwochs sowie bei diversen Veranstaltungen (Abendkasse).

• SC Göttingen - kostenloser Eintritt zu Heimspielen der ersten Herren

• Universitätschor- und orcherster - 1 Euro Eintritt

(zsh)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.