Ab heute Theatertage: Menschen und Texte zum Thema Flucht

Ernst und humorvoll: Peter Lohmeyer. Foto: nh

Göttingen. Noch nichts vor? Am Wochenende gibt es die Theatertage im Rahmen des Göttinger Kultursommers. Sie starten heute mit höchst interessanten Lesungen und Musikveranstaltungen. Thematisch dreht sich alles um „Migration und Menschlichkeit – Eine Gesellschaft verändert sich“.

Auftakt mit „Flutlicht“

Los geht es im ehemaligen Institut für den Wissenschaftlichen Film am Nonnenstieg, heute Unterkunft für Flüchtlinge. Dort ist ab 20 Uhr das Projekt der Boat-People-Gruppe „Flutlicht“ zu sehen und mit Musik aus vielen Ländern zu hören. Allerdings ist es Glückssache, dort noch eine Karte zu ergattern.

Sarbacher und Behboudi

Samstag und Sonntag ist der Spielort das Deutsche Theater (DT). Der Schauspieler Thomas Sarbacher liest dort am Samstag, 13. August, ab 19 Uhr, Geschichten arabischer und afrikanischer Autorinnen und Autoren. Sie geben Einblicke in die islamische Kultur, Mythen, aber auch Problematiken resultierend aus Globalisierung und gesellschaftlichen Umwälzungen.

Weiter geht es im DT am Samstag mit dem Auftritt von Mohammad-Ali Behboudi. Es geht um die Geschichte von Dr. Izzeldin Abuelaish, einem palästinensischen Gynäkologen, der den Alltag im Gaza schildert: das Warten an den israelischen Checkpoints, das Familienleben zwischen Hoffnung und Verzweiflung sowie von tödlichen Anschlägen. Er hätte allen Grund Israel zu hassen, stattdessen kämpft er weiter für Verständigung und Versöhnung mit Israel. Beginn ist um 21 Uhr.

Lohmeyer und Riemann

Sonntag kündigen sich große Namen an. Um 19 Uhr kommt der Schauspieler Peter Lohmeyer („Das Wunder von Bern“) auf die Bühne im DT. Er wird Texte von Hans-Magnus Enzensberger zum Thema Migration und Flucht szenisch lesen. Dazu baut Lohmeyer auch humorvolle Sequenzen von Weiler ein.

Nach Lohmeyer folgt der Auftritt einer renommierten Schauspielerin, die nicht zum ersten Mal zu Gast beim Kultursommer ist: Katja Riemann bietet einen Mix mit Musik und Texten einiger Autoren unter dem Titel „Engagement!“ Sie ist vielfältig sozial engagiert und kümmert sich zurzeit um die Rolle von Frauen in Eritrea, Syrien und Afghanistan, die von Flucht und Krieg traumatisiert nach Deutschland kommen. Ein Abend, der aufrütteln soll – Beginn ist um 21 Uhr.

Vorverkauf/Abendkasse

Es gibt noch Karten zum Preis von 20, 17, 14 und acht Euro plus Vorverkaufsgebühren an der DT-Theaterkasse und in der Tourist-Information im Alten Rathaus sowie Gö-Tickets Dransfeld, im Netz unter www.reservixx.de sowie an der Abendkasse.

Ermäßigte Karten sind übrigens generell drei Euro günstiger. (tko)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.