Hospiz an der Lutter: Gut besuchtes Sommerfest im Garten

+
Spaß und gute Taten beim Sommerfest im Hospiz: Ein Fahrrad wurde zu Gunsten der Einrichtung versteigert – der Förderer schenkte es sogleich dem Hospiz an der Lutter zurück. Leiterin Regina Bauer freut sich.  

Göttingen. Das Hospiz an der Lutter hatte am Samstag zum Sommerfest in seinen grünen Hospizgarten eingeladen, und mehr als 200 Gäste sind gekommen.

Für Freunde, Förderer und die interessierte Bevölkerung standen bei selbstgebackenem Kuchen, Gegrilltem und Salaten die Gespräche und Begegnung im Vordergrund.

Für den musikalischen Rahmen sorgte das „Hanns Sax Jazztett“, die Tanzgruppe des Tanzstudios Kerstin Baufeldt aus Katlenburg führte Tänze auf.

Auf einem Basar boten Förderer des Hospizes selbstgemachte Dinge an. Wichtig: Alle Einnahmen gingen zu 100 Prozent an das Hospiz, das immer auf Spenden angewiesen ist. Auch hundert Steaks und viele Würstchen wurden von Fleischereien aus Katlenburg und Göttingen gespendet.

Bei einer Fahrradversteigerung kamen 215 Euro zusammen. Der Gewinner zahlte den Betrag und schenkte das Fahrrad sogleich wieder dem Hospiz. Voll war auch das Puppenspiel „Ente, Tod und Tulpe“, das eine ehrenamtliche Mitarbeiterin nach einem Kinderbuch aufgeführt hatte.

„Wir sind nicht nur das Hospiz für Göttingen, sondern für die ganze Region“, sagt Regina Bauer, Leiterin des Stationären Hospizes an der Lutter. Der Einzugsbereich reiche bis in den Landkreis Northeim, die Harzregion und den südlichen Landkreis Göttingen. „Die Menschen können hier miterleben, dass ein Hospiz nicht nur etwas Trauriges ist, sondern gestaltetes Leben auf dem letzten Lebensabschnitt.“

Ein großer Umzug steht in etwa anderthalb Jahren an. Dann wird das Hospiz in neue Räume im Krankenhaus Neu-Mariahilf in der Humboldtallee ziehen.

Auch hierfür ist man auf Spenden angewiesen, denn „das Hospiz soll genauso schön werden wie in den jetzigen Räumen“. Regina Bauer: „Die Menschen sollen sich hier zu Hause fühlen, und dafür brauchen wir finanzielle Unterstützung.“

Weitere Informationen gibt es im Internet unter: www.hospiz-goettingen.de 

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.