Interkulturelles Projekt: Wunsch-Sterne im Religionskurs

Wunsch-Weihnachtsbaum der Arnoldi-Schule: Dafür wurden von Schülern Sterne gebastelt. Sie sollen am 1. Dezember aufgehängt werden. Foto: Schröter

Göttingen. In einem Projekt des Religionskurses der Klasse 13 des Beruflichen Gymnasiums erstellen deutsche und ausländische Schüler der Göttinger Arnoldi-Schule gemeinsam einen „interkulturellen Weihnachtswunschbaum.“ Am Donnerstag erfolgte der Startschuss.

„Ziel dieses Projektes ist es, soziale, interkulturelle, religiöse und kaufmännische Elemente miteinander zu verbinden“, sagt Religionskursleiter Burkhard Meyer, der die Idee für einen Weinnachts-Wunschbaum im vergangenen Jahr in den Berufsbildenden Schulen I in Northeim aufgeschnappt hatte. Seine Schüler hätten diese Idee dann aber um den sozialen und interkulturellen Aspekt ausgebaut und die Zusammenarbeit mit den Sprach- und Integrationsklassen der Schule gesucht hätten. „Und dieses Engagement finde ich einfach großartig“, lobt Meyer.

Zum Projektstart trafen sich nun seine eigenen Schüler und rund 40 Sprach- und Integrationsschüler aus zwei Klassen, um zusammen Sterne zu basteln, die mit persönlichen Wünschen, Hoffnungen und Fürbitten versehen wurden. Zu Beginn der Stunde hatten Schülerinnen und Schüler des Religionskurses die ausländischen Mitschüler über die Weihnachtstradition informiert und darüber, wie es in Deutschland gefeiert wird sowie eine Anleitung zum Basteln der Sterne und dem späteren Schmücken des Baumes gegeben.

„Wir hoffen, dass dieses Projekt die Akzeptanz unserer Traditionen und die Integration der Schülerinnen und Schüler der Sprach- und Integrationsklassen fördert“, sagt Burkhard Meyer. Der Weihnachtsbaum mit den Wunsch-Sternen soll am 1. Dezember im Eingangsbereich des Schulgebäudes aufgestellt und mit Hoffnungssternen möglichst vieler Schüler geschmückt werden. (per)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.