Klein Wiershausen: Ortsdurchfahrt nach monatelanger Sperrung offen

Eröffnung Ortsdurchfahrt Klein Wiershausen (Gemeinde Rosdorf): Kreisrätin Christel Wemheuer (Zweite von rechts), Rosdorfs Bürgermeister Sören Steinberg (Mitte), Vorgänger Harald Grahovac (rechts daneben) Ortsbürgermeister Volker Radisch (links neben Steinberg) und Christian Frölich (Bauunternehmer, rechts) geben die Straße nach monatelanger Sperrung wieder frei. Foto: Schröter

Klein Wiershausen. Fünfeinhalb Monate war die Ortsdurchfahrt von Klein Wiershausen (Gemeinde Rosdorf) gesperrt. Nach der Komplettsanierung eines 400 Meter langen Straßenabschnittes im Ortskern wurde die Kreisstraße am Donnerstag für den Verkehr freigegeben.

Besonders erleichtert über die Aufhebung der Vollsperrung dürften Autofahrer aus der Samtgemeinde Dransfeld sein, die regelmäßig beruflich oder zum Einkaufen nach Rosdorf fahren und in den zurückliegenden Monaten einen erheblichen Umweg in Kauf nehmen mussten.

„Insgesamt ist die Baumaßnahme sehr gut gelaufen“, betonte Kreisrätin Christel Wemheuer. „Nur selten geht es so schnell wie hier.“

Nachdem 2015 Planungsstart war, begannen Anfang Mai diesen Jahres die Arbeiten. Weil nicht nur die Fahrbahn erneuert, sondern auch ein neuer Fußweg gebaut und neue Beleuchtung installiert wurde, musste die Straße für den Verkehr gesperrt werden.

Die Kosten für das Projekt bezifferte Christel Wemheuer mit 600 000 Euro, von denen 60 Prozent – 360 000 Euro – vom Bund und dem Land Niedersachsen und nahezu der Rest vom Landkreis Göttingen getragen worden sei. „Auch die Gemeinde Rosdorf hat einen kleinen Teil dazu beigesteuert und der Bürgersteig wurde von den Anliegern bezahlt“, berichtete die Kreisrätin.

Rosdorfs Gemeindebürgermeister Sören Steinberg dankte allen beteiligten Baufirmen für die schnelle und gute Arbeit. „Ich hoffe, dass die Autofahrer künftig weiter langsam durch das Dorf fahren, auch wenn die Straße jetzt keine Schlaglöcher mehr hat“, sagte Steinberg.

Klein Wiershausens Ortsbürgermeister Volker Radisch lobte die „tolle Zusammenarbeit zwischen Landkreis und Gemeinde“, er dankte auch den Anwohnern, die während der Bauarbeiten einige Unannehmlichkeiten hatten in Kauf nehmen müssen. (per)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.