Landesprojekt: Viele Schulen dürfen sich auf frisches Obst freuen

Eine Etagere mit frischem Obst: Kinder und Jugendliche an zehn Göttinger Schulen dürfen sich darauf freuen. Foto: dpa

Göttingen. Die Mädchen und Jungen von zahlreichen Schulen aus Südniedersachsen dürfen sich demnächst auf Obst während der Unterrichtszeit freuen. Die Einrichtungen, die davon profitieren, wurden jetzt bekannt.

Aus Göttingen sind folgenden Schulen dabei: Brüder-Grimm-Schule, Schule am Rohns, Schule am Tannenberg, Freie Waldorfschule Göttingen, Regenbogenschule, Godehardschule, Hagenbergschule, Erich-Kästner-Schule, Heinrich-Böll-Schule und Montessori-Schule.

Aus dem Bereich Northeim dürfen sich folgende Schulen auf Obst freuen: Kardinal-Bertram Schule Northeim, Schule im Kirchtal Langenholtensen, Astrid-Lindgren-Schule, Regenbogenschule Höckelheim, Erich-Kästner-Schule Northeim, Schule am Wieter Northeim und Grundschule Uslar.

„Ich freue mich, dass dieses tolle und wichtige Programm von den Schulen angenommen wird. Immer noch kommen viel zu viele Kinder ohne Frühstück in die Grundschule“, sagt die Göttinger Landtagsabgeordnete Dr. Gabriele Andretta. Auch sei dies eine gute Gelegenheit, den Kindern regionale Produkte nahezubringen, da die Schulen eben vermehrt auf heimisches Obst und Gemüse setzten. Dies helfe nicht nur den regionalen Erzeugern, sondern habe auch ökologische Vorteile.

Mehr als 600 Schulen landesweit profitieren von dem Programm. Dafür stehen sechs Millionen Euro zur Verfügung, davon 1,5 Millionen Euro Landesmittel. Mehr als 800 Schulen htten sich beworben.

Teilnehmen am Schulobst- und Schulgemüseprogramm können Grundschulen von der ersten bis zur vierten Klasse und Förderschulen von Klasse eins bis sechs. Voraussetzung ist, dass das Obst und Gemüse kostenlos verteilt wird und es pädagogische Begleitmaßnahmen wie eine Koch-AG, einen Ernährungsführerschein oder einen Besuch beim Obst- oder Gemüsebauern gibt.

Die Schulen haben die Möglichkeit, einen konventionellen oder einen ökologischen Lieferanten auszuwählen. Weitere Infos gibt es im Internert. (bsc)

www.schulobst.niedersachsen.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.