Sextett geht in Göttinger Landratswahl - Glitter für einen Bewerber

Überreste der Aktion: Einem Bewerber um das Landratsamt wurde roter Glitter auf den Kopf geworfen. Foto: bsc

Göttingen. Ein Sextett geht am Sonntag, 11. September, in die Direktwahl um das Amt des Landrats. Die Neuwahl wird durch die Fusion der Landkreise Göttingen und Osterode notwendig.

Es kandidieren Bernhard Reuter (SPD), Prof. Dr. Ludwig Theuvsen (CDU), Dr. Eckhard Fascher (Die Linke), Felicitas Oldenburg (FDP), Jens Wilke (NPD) und Michael Täuber (Alfa).

Aktualisiert um 9 Uhr

Der Kreiswahlausschuss stimmte diesen Vorschlägen am Donnerstag einmütig zu. Für die Wahl des Kreistages wurden folgende Listen zugelassen, die zum Teil nicht in allen Wahlbereichen antreten: SPD, CDU, Bündnis 90/ Die Grünen, Die Linke, FWLG (Freie Wählergemeinschaft Landkreis Göttingen), FDP, Piraten, NPD, Alfa (Allianz für Fortschritt und Aufbruch), AfD (Alternative für Deutschland), Bürgerinitiative Für Osterode, Bürgerliste Walkenried/Südharz und Die Partei. Einige Kandidaten wurden nicht zugelassen, weil bestimmten Unterlagen fehlten.

Vor Beginn der Sitzung gab es einen kleinen Zwischenfall: Eine Göttinger Aktivistin des Bündnisses gegen Rechts warf Bewerber Wilke roten Glitter auf den Kopf. Der Attackierte informierte sofort die Polizei. Die eingesetzten Beamten erteilten der Aktivistin einen Platzverweis und nahmen eine Anzeige wegen Körperverletzung auf.

Hintergrund für die Aktion am Donnerstag war ein Vorfall vor knapp zwei Wochen in Adelebsen. Bei einem Rundgang des Freundeskreises Thüringen/Niedersachsen durch die Ortschaft streute ein Mitglied der als rechtsextrem geltenden Gruppierung einem Pressevertreter lila Glitter über den Kopf. „Die Polizei griff dabei nicht ein. Alle waren in Adelebsen total verblüfft. Leider wurde damals keine Anzeige erstattet“, sagte die Aktivistin, die der Redaktion bekannt ist.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.