1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen

Vor Plädoyers: Luxusauto eines Lottomillionärs abgefackelt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Gieboldehausen. Zehn Tage vor den geplanten Plädoyers im Prozess um die Erpressung eines Lottomillionärs aus dem Eichsfeld ist das Luxusauto des Hauptbelastungszeugen in Flammen aufgegangen. Der Audi S 5 brannte in der Nacht zum Montag im vorderen Bereich vollständig aus.

Lesen Sie dazu:

Anwalt des mutmaßlichen Kickboxer-Opfers: Wollen das Geld zurück

Erpressungsopfer: Opfer berichtet von Roulette, Heroin und vielen Drohungen

Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Durch den Brand entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 50.000 Euro. Die Polizei ließ das ausgebrannte Autowrack sicherstellen, um weitere Untersuchungen vorzunehmen.

Ob es einen Zusammenhang mit dem Prozess gegen einen früheren Container-Bewohner der RTL-„Big-Brother“-Show gebe, sei bislang noch unklar, sagte eine Polizeisprecherin. In dem seit vergangenem Sommer laufenden Prozess vor dem Landgericht Göttingen muss sich der 30-jährige Wissam N. wegen räuberischer Erpressung verantworten.

null
Wissam N. (Mitte) © dpa

Er soll den Lotto-Millionär so massiv bedroht haben, dass dieser ihm in Teilbeträgen mehr als 400.000 Euro zahlte. Ein 29-jähriger Mitangeklagter soll in einem Fall dazu Beihilfe geleistet haben. Nächste Woche sollen die Plädoyers gehalten werden. (pid)

Auch interessant

Kommentare