Mark Forster im Interview: „Es gibt viele Doppelgänger von mir“

+

Göttingen. Mark Forster ist ein Star der deutschen Musikszene. Am Samstag war er wieder in Göttingen, spielte mit Band in der Lokhalle beim NDR2-Soundcheck-Festival. Thomas Kopietz sprach exklusiv mit ihm.

Mark, wir haben Sie schon einmal beim NDR2-Soundcheck in Göttingen gesehen und gehört. Sie sind also ein Rückkehrer, warum? 

Mark Forster: Ich war vor zwei Jahren schon einmal dabei, als gerade mein Lied „Au Revoir“ so aufkam. Damals haben wir hier noch früh am Abend gespielt und ich durfte dann mit Headliner Sido noch einmal auftreten und mit ihm, also zum zweiten Mal an diesem Tag, „Au Revoir“ spielen. Das war ein ganz besonderer Abend für mich. Umso mehr freue ich mich, bei meinem Soundscheck-Auftritt 2016 als Headliner zum Schluss auftreten zu dürfen. Es ist viel passiert seit 2014.

Wie ist es dazu gekommen, haben Sie sich aufgrund Ihrer guten Erfahrung beworben oder hat NDR 2 angefragt? 

Forster: (schmunzelt) Man kann sagen: Ich habe zwei Jahre lang irgendwie wöchentlich ein Bewerbungsschreiben an den NDR geschickt, wurde irgendwann dann zum persönlichen Gespräch eingeladen und bin echt froh, dass es geklappt hat.

Stichwort Soundcheck und Abschlusskonzert Musikszene Deutschland vor ausverkaufter Lokhalle: Was ist das besondere daran? 

Forster: Das ist echt eine coole Veranstaltung, weil man viele Kollegen treffen und sehen kann. Alle spielen live und relativ kurz. So kann man in wenig Zeit viele tolle Bands sehen. Ich habe mir wieder einige Kollegen angeschaut. Die anderen Soundcheck-Konzerte konnte ich leider nicht besuchen, weil wir woanders gespielt haben. Aber wir haben unsere Augen und Ohren natürlich überall und bekommen mit, dass hier tolle Konzerte am Start sind. Ich freue mich besonders über meinen Label-Kumpel Adesse, der am Freitag ein tolles Konzert gespielt hat. Vielleicht schaue ich mir das und andere noch im Stream an.

Gute Beobachter sagen, man hätte Sie auch schon in privater Mission in Göttingen gesehen? 

Forster: Ich war natürlich schon das ein oder andere Mal in Göttingen. Kann also sein. Aber: Ich habe mir sagen lassen, dass es viele Doppelgänger von mir gibt, mit Base-Cap, Brille und Bart. Ich bin also an vielen Orten gleichzeitig (lacht).

Finale beim NDR2-Soundcheck-Festival

Göttingen ist drei Tage lang die Soundcheck-Stadt

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.