Für mehr Solidarität: 200 Teilnehmer bei Demonstration in Göttingen dabei

+
Demonstration für mehr Solidarität: Etwa 200 Teilnehmer marschierten am Samstag mit.

Göttingen. Rund 200 Teilnehmer zogen am Samstag in Göttingen unter dem Motto „Still fighting – Gemeinsam für eine solidarische Gesellschaft“ gegen Krise, Krieg, Rassismus und Patriarchat“ vom Bahnhofsvorplatz durch die Innenstadt.

Begleitet wurde der Demonstrationszug von einigen Aktionen, so stellten die Demonstranten auf dem grünen Mittelstreifen der Berliner zahlreiche Holzkreuze auf. Sie trugen unter anderem Aufschriften wie „Grenzen töten“, um auf das Schicksal von Flüchtlingen aufmerksam zu machen.

Aufgerufen zu der Demo hatten das Bündnis „Still fighting“ und die Grüne Jugend Göttingen. (zhp)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.