Metall und Holz auf der Fahrbahn: Heidkopftunnel war zweimal dicht

Blick in den Heidkopftunnel: Auf der Fahrbahn lagen am Donnerstag Holz- und Metallteile. Foto: dpa

Reiffenhausen. Metallteile und Holz auf der Fahrbahn führten dazu, dass der Heidkopftunnel der Autobahn 38 in Richtung Halle am Donnerstag in den Nachmittagsstunden zweimal gesperrt werden musste. Es bildeten sich Staus von bis zu sechs KIlometern Länge.

Autofahrer hatten die Vorfälle bei der Polizei gemeldet. Gegen 15.25 Uhr musste der Tunnel Richtung Osten für etwa 15 Minuten gesperrt werden. Beamte einer Polizeistreife mussten mehrere Metallteile und die Staufachklappe eines Lastwagens von der Fahrbahn räumen, bevor der Verkehr wieder fließen konnte. Allerdings wartete hinter dem Tunnel ein Autofahrer auf dem Pannenstreifen, der zuvor über die Teile gefahren war. Dabei war der Wagen beschädigt worden. Es bildete sich ein vier Kilometer langer Rückstau.

Nur kurze Zeit später meldeten Autofahrer gegen 16.45 Uhr erneut Metall- und Holzteile in der Tunnelröhre Richtung Halle. Nach einer etwa 30-minütigen Sperrung bildete sich dann ein bis zu sechs Kilometer langer Stau, der sich nach der Fahrbahnfreigabe allerdings schnell wieder auflöste. (bsc)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.