Möbelhaus Jaeger in Göttingen: Leckerbissen für Gaumen und Ohr

Beat & Eat bei Möbel Jaeger: (von links) Sänger Francis Albert, Bernd und Gül Jaeger von der Geschäftsleitung, Hausleiter Bernd Deutz sowie Showkoch und Küchenexperte Thomas Bolldorf. Foto: Schlegel

Göttingen. Beim „Beat & Eat“-Abend im Göttinger Möbelhaus Jaeger genossen die mehr als 60 Gäste Musik von Frank Sinatra und dazu ein Fünf-Gänge-Menü. Der gesamte Erlös von 2000 Euro geht an die Kinderkrebsklinik der Universitätsmedizin Göttingen.

Göttingen. Beim „Beat & Eat“-Abend im Göttinger Möbelhaus Jaeger genossen die mehr als 60 Gäste Musik von Frank Sinatra und dazu ein Fünf-Gänge-Menü. Der gesamte Erlös von 2000 Euro geht an die Kinderkrebsklinik der Universitätsmedizin Göttingen.

Das Menü zauberte Showkoch und Küchenexperte Thomas Bolldorf, der als Koch in den Vereinigten Staaten und Australien gearbeitet hat. Dazu nutzte er eine Küche aus der Ausstellung. Klar, dass sich die Gäste, die von Bernd und Gül Jaeger von der Geschäftsleitung sowie vom Göttinger Hausleiter Bernd Deutz begrüßt wurden, das Menü schmecken ließen.

Sie genossen Steinbeißer auf Pfirsich-Zwiebel-Gemüse, Jacobs-Muschel an Rote-Beete-Mus, Hokkaido-Süppchen mit Basilikum-Schiffchen, Chateaubriand mit Walnussmus und mediterranem Gemüse sowie als Dessert geeisten Kaiserschmarrn mit Kirschragout.

Während des ganzen Abends begleitete Francis Albert die Gäste musikalisch. Er sang Frank-Sinatra-Lieder aus der Zeit von 1940 bis 1970 und kam den Original verdammt nah. Natürlich gab es für die kulinarischen und die musikalischen Leckerbissen viel Applaus.

In der nächsten Zeit plant das Möbelhaus Jaeger weitere besondere Aktivitäten, so zum Beispiel am Donnerstag, 17. November, in der Zentrale in Witzenhausen: Dort gibt es ab 19.30 Uhr eine Krimi-Lesung samt Gourmet-Überraschungen mit Günther Klößinger. Er stellt sein Buch „Blüten aus Babylon“ vor. (bsc)

www.moebel-jaeger.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.