Motorradfahrer prallt auf Lkw-Zugmaschine: 26-Jähriger wurde schwerverletzt

Rubrikenlistenbild: dpa

Adelebsen/Offensen. Bei einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Motorrad und einem Lastwagen-Gespann aus Höxter wurde am Donnerstag gegen 15 Uhr zwischen Adelebsen und Offensen auf der Landesstraße 554 der 26-jährige Kradfahrer aus Uslar lebensgefährlich verletzt.

Er wurde laut Polizei in ein Göttinger Krankenhaus gebracht. Der Kradfahrer war auf der Landesstraße von Adelebsen kommend in Richtung Offensen unterwegs. Ausgangs einer Linkskurve setzte er dann trotz eines Verbots zum Überholen an.

Als der Motorradfahrer das entgegen kommenden Lastwagengespann bemerkte, wollte er wieder einscheren, kam dabei aber ins Schleudern und prallte frontal gegen die Zugmaschine des Gespanns. Das hat die Polizei anhand von Zeugenaussagen und der Spurenlage feststellen können.

Durch die Wucht des Aufpralls riss das linke Vorderrad der Zugmaschine ab. Daraufhin schleuderte der Lastwagen über die Gegenfahrbahn und prallte in die Böschungsraum. Der 42-jährige Fahrer blieb dabei unverletzt. Das Motorrad wurde durch den Aufprall in seine Einzelteile zerrissen, berichtet die Polizei in einer Mitteilung.

An der Unfallstelle waren die Freiwillige Feuerwehr Adelebsen und der Göttinger Rettungshubschrauber mit einem Notarztteam im Einsatz. Während der Bergungs- und Aufräumarbeiten war die Landesstraße 554 gesperrt. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. (bsc)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.