Neue Sozialwohnungen sollen im Dezember in Göttingen bezugsfertig sein

Modern, hell, stadtnah: An der Jheringstraße, in der Nähe des Stadtfriedhofs und der Leineaue entstehen in diesem Jahr 21 Wohnungen mit Mietpreisbindung. Bauherr ist die Städtische Wohnungsbau GmbH. Sie ähneln den Roten Häusern am Alfred-Delp-Weg. Foto: nh

Göttingen. Erneut startet die Städtische Wohnungsbau GmbH ein Wohnhausprojekt: Baubeginn für 21 öffentlich geförderte Wohnungen ist jetzt an der Jheringstraße in der Nähe von Stadtfriedhof, Leineaue und Innenstadt. Dort wird ein dreigeschossiger Gebäuderiegel mit drei Eingängen entstehen.

Die Wohnungen sollen schon im Dezember 2016 bezogen werden können, so ist der Plan, wie die Geschäftsführerin der Städtischen Wohnungsbau, Claudia Leuner-Haverich sagt.

Vom Erscheinungsbild wird der Block nach der Fertigstellung manchem Göttinger bekannt vorkommen. Kein Wunder, denn der Komples ist in der Gestaltung stark an das Projekt und die Pläne Zietenterrassen Alfred-Delp-Weg angelehnt, wo die Städtische Wohnungsbau mit den im Volksmund so genannten „Roten Häusern“ optisch wie in der Bewertung von Außen Zeichen gesetzt hat. Die Häuser des venezianischen Architekten Sergio Pascolo wurden mehrfach ausgezeichnet und in Fachzeitschriften publiziert.

Die Städtische Wohnungsbau investiert insgesamt 3,8 Millionen Euro und baut mit Unterstützung vom Land Niedersachsen und der Stadt Göttingen 21 mietpreisgebundene helle, moderne Zwei- und Drei-Zimmer-Wohnungen, sechs davon sind barrierefrei.

Das neue Wohnungsangebot soll so schnell wie möglich zur Verfügung gestellt werden. „Ich gehe davon aus, dass unsere neuen Mieter Weihnachten 2016 in den Wohnungen feiern können. Wir werden jedenfalls alles Erforderliche dafür tun“, sagt Leuner-Haverich. Die Vermarktung der Wohnungen soll im Spätsommer beginnen.

„Die Städtische Wohnungsbau GmbH steht als kommunale Wohnungsgesellschaft zu ihrer Verantwortung für Göttingen und schafft hier neuen günstigen Wohnraum“, sagt die Geschäftsführerin Claudia Leuner-Haverich zum Baubeginn.

„Wie in den vergangenen zwei Jahrzehnten beweist sich einmal mehr: Die Städtische Wohnungsbau GmbH ist das einzige Unternehmen in Göttingen, das Sozialen Wohnungsbau umsetzt. Damit zeigt sich, wie vorteilhaft es für Göttingen ist, dass die GmbH zur kommunalen Familie gehört“, sagt der Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler und Aufsichtsratsvorsitzende der Gesellschaft, der vor seiner Amtszeit als Stadtoberhaupt Geschäftsführer der Gesellschaft war. (tko)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.