Photokina-Aussteller Schneider: Hochleistungsobjektive aus Göttingen

Partner für ambitionierte Filmer: Das Unternehmen Schneider mit Produktionsstandort in Göttingen ist diese Woche auf der Photokina in Köln vertreten. Hier zeigen Thomas Immerheiser (Produktion) und Stefanie Werner (Leiterin Marketing) Filmobjektive. Foto: Schrader

Göttingen/Köln. Für hochwertige Filmproduktionen muss nicht nur die Kamera leistungsfähig sein. Auch die Objektive müssen stimmen. Hochleistungsobjektive fertigen die Jos. Schneider Optischen Werke, ein Weltmarktführer, mit Produktionsstätten in Bad Kreuznach und Göttingen.

Auf der Photokina in Köln stellt das Unternehmen, das in Deutschland 420 und in Göttingen 40 Mitarbeiter beschäftigt, seine neuen Objektive vor.

„Das besondere an den Schneider-Kreuznach-Objektiven im Vergleich zu herkömmlichen Foto-Objektiven ist die höhere Aufnahme-Qualität“, sagt Thomas Immerheiser, Leiter der Produktionsplanung in Göttingen. „Die Besonderheit unserer Objektive ist das Leistungsmerkmal Bokeh“, beschreibt Immerheiser. Bokeh ist ein in der Fotografie verwendeter Begriff für die Qualität eines Unschärfebereichs.

„Wir haben mit den 18- und 135-Millimeter-Objektiven in der Serie „Xenon Full-Frame Primes“ für Kameras mit Vollformat-Sensoren (Größe 24 x 36 Millimeter) das Objektiv-Angebot vervollständigt“, sagte Marketing-Leiterin Stefanie Werner.

In Form und Größe gleichen die neuen Festbrennweiten den übrigen Serienmodellen. Der Preis pro Objektiv aus der Serie beginnt bei 3500 Euro.

Die Vollformat-Objektive gibt es mit Canon-, Nikon, Sony und den Film-PL-Mount-Anschluss.

Daneben gibt es von Schneider-Kreuznach Cine-Xenar-Filmobjektive der dritten Generation für Kameras mit Super-35-Sensor (18,6 x 24,8 Millimeter). Diese 6K-Objektive, die ausschließlich in Göttingen gefertigt werden, bieten ebenfalls ein einheitliches Filmaussehen über alle Brennweiten des Objektiv-Satzes. Der Preis pro Objektiv beginnt bei 5000 Euro. (zsv)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.