Pokal-Prämierung:

Erster Mitteldeutscher Mettwurst-Pokal in Gieboldehausen verliehen

+
Zwei der Hauptjuroren: Gewürz-Sommelier Cornelius Maria Gatzemeier und Franz-Xaver Sorg, früherer Leiter der Fleischer-Meisterschule Heidelberg.

Gieboldehausen. Die Mettwürste aus der Region schmecken hervorragend. Dieses positive Fazit zog Gewürz-Sommelier Cornelius Maria Gatzemeier am Sonntag beim ersten Mitteldeutschen Mettwurst-Pokal in Gieboldehausen im Untereichsfeld.

Die Prämierung war der Höhepunkt der Hausmesse der Genossenschaft Fleischer-Einkauf Hannover/Göttingen mit Sitz in Rosdorf. Den Wanderpokal „Eichsfeld grenzenlos“ für die beste Eichsfelder Wurst erhielt die Fleischerei Weber GmbH aus Reinholterode bei Heiligenstadt. Der Feldkieker überzeugte auch in der Kategorie der warm verarbeiteten und luftgetrockneten Mettwurst. Hier die übrigen Sieger auf einen Blick.

Warm verarbeitete Mettwurst (luftgetrocknet):

Hausschlachter Lämmerhirt GmbH aus Fuldatal-Ihringshausen (Mettwurst in Ringform); Landfleischerei Henry Koch aus Calden (dünne Mettwurst); Fleischerei Arnold Kracht aus Seeburg (dicke Mettwurst); Fleischerei Weber GmbH aus Reinholterode (Mettwurst in Blasenform/Feldkieker).

Kalt verarbeitete Mettwurst (luftgetrocknet):

Fleischerei Feinkost Uwe Köhler aus Hofgeismar (Mettwurst in Ringform); Metzgerei Rainer Meier aus Habichtswald (dünne und dicke Mettwurst); Börner-Eisenacher GmbH aus Göttingen (Mettwurst in Blasenform/Feldkieker).

Kalt verarbeitete Mettwurst (geräuchert):

Koithahn’s Harzer Landwurst Spezialitäten GmbH aus Hattorf (Mettwurst in Ringform sowie in Blasenform/Feldkieker); Feinkostfleischerei Schumann & Sohn GmbH aus Hann. Münden (dünne Mettwurst); Hausschlachterei Dirk Wiedlitz aus Ringgau-Datterode (dicke Mettwurst).

Gewinner des ersten Mitteldeutschen Mettwurst-Pokals: (von links) Wolfgang Borchert von Börner Eisenacher, Arnold Kracht von der Fleischerei Kracht aus Seeburg, Fleischer-Einkauf-Geschäftsführer Ansgar Nachtwey, Lothar Lämmerhirt von der Hausschlachterei Lämmerhirt GmbH sowie Karl-Heinz und Benjamin Koithahn von der Koithahn’s Harzer Landwurst Spezialitäten GmbH aus Hattorf. Die weiteren Gewinner waren bei der Siegerehrung nicht mehr anwesend.

Besonderen Wert legten die 20 Juroren, die etwa 120 Würste probierten, auf den Geschmack. Er ging mit 40 Prozent in die Bewertung ein. Weitere Kriterien waren Aussehen und Farbe, Konsistenz und Geruch. „Viele Produkte lagen auf Augenhöhe“, lobte Juror Gatzemeier bei der Prämierung die hohe Dichte an Spitzen-Produkten.

Genossenschaft

Die Genossenschaft Fleischer-Einkaufbetreut etwa 800 Betriebe in Niedersachsen, Hessen, Thüringen sowie Sachsen-Anhalt und Teilen von Nordrhein-Westfalen. „Die Betriebe können sich im Wettbewerb gut behaupten, weil die Kunden immer mehr nach regionalen Produkten fragen“, sagte Geschäftsführer Ansgar Nachtwey. Außerdem sei vielen Verbrauchern das Tierwohl ein großes Anliegen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.